AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vom Hubschrauber ausForstarbeiter aus Polen tot in Wald gefunden

Der 47-Jährige war von einem Wurzelstock überrollt worden.

Sujetbild © APA
 

Ein Forstarbeiter ist am Mittwoch tot im Wald bei Inzersdorf (Bezirk Kirchdorf a. d. Krems) gefunden worden. Der 47-jährige Pole war Dienstagnachmittag alleine im Wald damit beschäftigt gewesen, Schadholz aufzuarbeiten. Dabei dürfte er von einem Wurzelstock überrollt worden sein. Der Verletzte hatte noch versucht, sich zum Traktor zu schleppen, schaffte es aber nicht, teilte die Polizei mit.

Erst am nächsten Tag, am Mittwochmorgen, bemerkte der Arbeit- und Unterkunftgeber des Polen, dass sein Mitarbeiter nicht da war. Der 50-Jährige fuhr daraufhin zum Waldstück. Dort fand er jedoch nur den Traktor und eine Motorsäge. Sofort verständigte er die Polizei und die Suche nach dem Vermissten wurde eingeleitet.

Die Crew im Polizeihubschrauber entdeckte den Verunglückten schließlich rund 30 Meter oberhalb eines abgesägten und offensichtlich abgerutschten Wurzelstockes. Für den 47-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Bei der Leichenbeschau wurden Verletzungen festgestellt, die darauf schließen ließen, dass der Mann vom Wurzelstock überrollt worden war. Diesen Verletzungen dürfte er am Weg zum Traktor erlegen sein.

Kommentare (2)

Kommentieren
wahrheitverpflichtet
14
2
Lesenswert?

NICHT WEG ZU SCHAUEN!

WENN MENSCHEN AUSGEBEUTET WERDEN FÜR SKLAVEN LÖHNE arbeiten müssen! ABER DAS KENNEN WIR JA IN ÖSTERREICH DA sind wir Weltmeister in ausbeuten von Ausländer! ABER WENN MAN SIE NICHT MEHR BRAUCHT DANN SOLLEN SIE VERSCHWINDEN PFUI TEUFEL

Antworten
Alfa166
1
7
Lesenswert?

Wie kommen Sie darauf,

dass der Forstarbeiter ausgebeutet wurde? Also ich habe sinnerfassend lesen gelernt und konnte daher nichts dergleichen aus dem Artikel herauslesen.
Es stand dort weder etwas über den Lohn des Polen, noch über die arbeitsrechtlichen Zusammenhänge oder sonstiges, das darauf schließen lässt, dass der Mann in Österreich ausgebeutet wurde.
Es steht hier von einem schrecklichen Forstunfall, der durch die Aufmerksamkeit des Auftraggebers leider erst am darauffolgenden Tag entdeckt wurde.

Antworten