AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

104 km/h zu schnell Mit Tempo 174 durch Baustellenbereich gerast

"Streckenrekord" im Baustellenbereich: 27-jährige Niederösterreicher war 104 km/h zu schnell dran.

© Aleksei Demitsev/stock.adobe.com
 

Mit 174 km/h ist ein Cabriofahrer am Freitagnachmittag auf der B 41 im Gemeindegebiet von Hoheneich (Bezirk Gmünd) durch einen Baustellenbereich gerast, berichtete die Polizei am Samstag. Erlaubt wären 70 km/h gewesen. Der 27-jährige Niederösterreicher wurde bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

CuiBono
2
9
Lesenswert?

Beschlagnahme!

Ich hab das schon etliche Male auch woanders geschrieben.

Wer ein KfZ als Werkzeug/Waffe verwendet - und so eine Geschwindigkeitsübertretung ist keine Fahrlässigkeit sondern eine bewusste Gemeingefährdung - dem gehört das Ding abgenommen.
Beschlagnahme an Ort und Stelle und schnellste Verwertung zu Gunsten der Republik. Aus basta.

Möge sich der Fahrer mit den zivilrechtlichen Ansprüchen eventueller Eigentümer (Leasingfirmen, Vermieter, Ausleiher,...) herum schlagen. Ausschließlich sein Problem.

Wetten, dass bei einer derartigen Gesetzeslage sich der "Spass" dieser Irren sofort aufhört?!

Antworten
Geerdeter Steirer
1
5
Lesenswert?

Ich weiß @CuiBono

das dieser Vorschlag von dir bei solchen Beiträgen oft kam und ich sehe es in solchen Fällen auch als unerlässlich rigoros durchzugreifen ! Mit den Folgen dann zu leben und sich rechtlich durchzuschlagen würde einigen von diesen Übeltätern mal den Boden unter den Füßen etwas schwammiger und unsicherer machen.
Wenn jene Personen nicht drauf im positivem Verhalten reagieren versenken sie sich eh selber.........von mir ohne Mitgefühl oder Mitleid.

Antworten
Geerdeter Steirer
2
8
Lesenswert?

Einfach Irre ist dies..........

für jede 10 km/h Überschreitung in diesem Fall ein Monat Führerscheinentzug, Nachschulung, Psychotest usw..........das muss richtig weh tun in den Finanzen desjenigen.......und hinten nach eine mehrjärige Befristung des Führerscheins.

Antworten
Shiba1
1
7
Lesenswert?

Führerscheinentzug ist für nix,

der fährt auch ohne Führerschein, wie man oft genug erfährt. Fahrzeug abnehmen und versteigern. Das hilft!

Antworten
Geerdeter Steirer
1
3
Lesenswert?

Shiba1 ,

es ist ein komplexes Thema mit dem Versteigern, wenn derjenige unbedingt auch ohne Lizenz fahren will kauft er sich wahrscheinlich wieder ein KFZ , da würde ein Vermerk über die Anmeldestellen vielleicht helfen das die Ersichtlichkeit vorhanden ist ob der jenige im Besitz eines Führerscheines ist oder nicht.
Könnte eigentlich so geregelt werden das nur ein gültiger Führerschein als Ausweis bei der Anmeldung eines Fahrzeuges Gültigkeit hat, ist vielleicht eine logische Möglichkeit um einiges zu verhindern denk ich mal.

Antworten