AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FPÖ-ForderungSenkung der Strafmündigkeit auf zwölf Jahre

Verweis auf entsprechende Überlegungen in Deutschland - Runder Tisch solle Maßnahmen erarbeiten

PRESSE-STATEMENT NACH WIENER LANDESPARTEIVORSTAND DER FP�: NEPP
Dominik Nepp, FPÖ © (c) APA/GEORG HOCHMUTH
 

Die Wiener FPÖ fordert eine Reform des Jugendgerichtsgesetzes und des Strafgesetzes - mit dem Ziel, das Alter für die Strafmündigkeit herabzusetzen. Statt mit 14 Jahren sollten Jugendliche bereits mit zwölf Jahren strafmündig sein, sagte der Wiener FPÖ-Chef und Vizebürgermeister Dominik Nepp am Montag. Er verwies gegenüber der APA auf eine entsprechende Diskussion in Deutschland.

Dort würden nach einer Gruppenvergewaltigung eines jungen Mädchens durch minderjährige Fremde inzwischen entsprechende Überlegungen angestellt, betonte er. Auch Vorfälle in Wien müssten die "Alarmglocken" schrillen lassen, wobei er an Berichte etwa aus der Seestadt erinnerte. Dort haben Jugendliche im Juni einen Burschen ausgeraubt. Zwei der drei Täter waren 13 Jahre alt und damit noch nicht strafmündig.

"Aktuell ist es so, dass unser Gesetz nicht die Opfer schützt, sondern die Täter", befand Nepp. Er forderte einen runden Tisch mit Experten, um Maßnahmen wie eine Herabsetzung des Strafalters zu erarbeiten.

Kommentare (15)

Kommentieren
Sam125
0
0
Lesenswert?

Also ich würde die Steafmündigkeit nicht senken, sehrwohl würde ich

heranwachsende 12 bis 14 Jährige , wenn sie Straffällig werden, für gemeinützige Arbeiten einteilen! ZB. Nach der Schule, je nachdenken schwer ihr vergehen war, würde ich sie für arbeiten bei Städtischen Gärtnereien bis hin zum "therapeutischen" Straßenkehren und Autoputzen einteilen! Auch können, oder müssten sie natürlich auch auf dem Land , in Gemeinden mithelfen dürfen! Dann kann man ja schauen, ob dies Vorgehen, vielleicht nicht doch bei so manchen verhaltenauffälligen Jugendlichen Wirkung zeigt!

Antworten
Irgendeiner
4
9
Lesenswert?

Das halte ich für glatten

ontogenetischen Irrsinn,denn es geht um Einsichtsfähigkeit, nicht um Frühlings Erwachender Testikel und wie man sieht,sollten manche vorgeblich Erwachsenen auch nicht als mündig betrachtet werden.

Antworten
ARadkohl
5
8
Lesenswert?

Ähhm, da war doch irgendwo mal was!

Ja jetzt müssen wir das schnell ändern und 12 jährige Kinder einsperren. In 2 Weltkriegen wurden auch bei uns 17 und 18 jährige in den Krieg geschickt, gerade in der schönsten Blüte des Lebens. Das waren keine Einzelfälle, sondern Verbrechen an der gesamten Menschheit. Heute ist es halt a bisserl fad, dafür kommen solche Ideen auf, damit es nicht an Erneuerungen mangelt.

Antworten
UHBP
7
9
Lesenswert?

FPÖ-Forderung - Überlegungen in Deutschland

Das Maß der Dinge für die FPÖ: Deutschland

Antworten
mobile49
5
22
Lesenswert?

Ausgerechnet die Partei ,

welche sich bei eigenen Delikte meist auf Jugendsünden oder Alkoholisierung herausredet !

Antworten
hansi01
14
12
Lesenswert?

Ein richtiger Schritt

Das Wahlalter wurde von 18 auf 16 herabgesetzt
Den KFZ-Führerschein darf man heute schon mit 15 1/2 Jahren beginnen, früher mit 17 1/2.
Wenn also unsere Kinder/Jugendlichen heute um 2 Jahre früher reif sind, ist eine Diskussion über die Strafmündigkeit allemal gerechtfertigt.

Antworten
ARadkohl
5
10
Lesenswert?

Ja und irgendwann

Legen wir die Handschellen den Kindern im Kindergarten an.

Antworten
Renner1
11
17
Lesenswert?

Der Schutz

unbescholtener Bürger muss vor dem Schutz von Nachwuchsganoven gehen!

Antworten
ARadkohl
1
13
Lesenswert?

Also wenn du schon von Nachwuchsganoven sprichst,

Dann ist bei deren Eltern auch was schiefgelaufen.

Antworten
Renner1
3
3
Lesenswert?

Stimmt

Stimmt

Antworten
levis555
7
22
Lesenswert?

Ganz besonders beschützt müssen Bürger und Steuerzahler vor rechten

Politfunktionären werden, welche unser Land für ihren Vorteil ausverkaufen wollen

Antworten
wahlnuss
15
19
Lesenswert?

Da bin ich mir nicht sicher...

Ob diese Maßnahme dazu verhilft, dass Kinder weniger Straftaten begehen? Sind die Präventivmaßnahmen genug ausgeschöpft? Verhindert ein Herabsetzen der Strafmündigkeit eine Straftat? Gibt es der Polizei mehr Möglichkeiten adäquat zu reagieren oder füllen sich dadurch die Jugendgefängnisse? Wer nimmt die Eltern in die Pflicht, die ihre Kinder verwahrlosen? Wäre der Einsatz von gut ausgebildeten Sozialarbeitern und Polizisten mit Sonderrechten an unseren Schulen sinnvoller? Sicher bin ich mir nur, dass der schreckliche Anlass dem (eher unbekannten) Burschenschafter gerade recht kommt, um für sich und die Wiener Wahl Werbung zu machen.

Antworten
ugglan
17
18
Lesenswert?

Wer

glaubt, daß solchen "Kindern" mit Psychotherapie (in welcher Sprache?) ihre Verwahrlosung ausgeredet werden könnte der soll sich die einmal genauer anschauen! Es muß ja kein Gefängnis sein aber eine adäquate Nachjustierung in Institutionen die dazu in der Lage sind - auch mit etwas härteren Methoden , denn die sind ja auch nicht gerade zimperlich!

Antworten
X22
2
10
Lesenswert?

In dem Fall, des Falles können

Pflegschaftsgerichte prüfen, ob Verfügungen hinsichtlich der Obsorge erforderlich sind und das kann bis zum vollen Entzug der Obsorge führen und die Erziehung und Unterbringung in einer Pflegefamilie, einer Wohngemeinschaft, oder in einem Jugendheim erfolgen.
Zahnlos sind die Gerichte nicht, jedoch muss man auch genau unterscheiden und bewerten können, dazu zählen sicher keine rechten Recken, die benützen es lieber als Wahlkampfthema

Antworten
sev57
5
18
Lesenswert?

Und was schwebt Ihnen da vor?

Bootcamps nach amerikanischem Vorbild? " Etwas härtere Methoden": Aber sicher. Gewalt war ja schon immer das beste Mittel für eine Resozialisierung. Oder doch nicht?

Antworten