AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

611 Anzeigen bei PlanquadratSchweizer raste mit Tempo 226 durchs Burgenland

15 Alko- und zwei Drogenlenker bei landesweitem Planquadrat ertappt. 52-Jähriger wurde mit 1,7 Promille und ohne Führerschein erwischt.

© APA/BARBARA GINDL
 

Bei einem landesweiten Planquadrat im Burgenland sind 15 alkoholisierte und zwei durch Suchtgift beeinträchtigte Lenker erwischt worden. Im Bezirk Oberwart wurde ein 52-Jähriger, der laut Polizei seit einigen Jahren keinen Führerschein besitzt, mit 1,7 Promille ertappt. Ein Schweizer war auf der B63 in Rechnitz mit 226 statt der erlaubten 100 km/h unterwegs, ein Steirer mit Tempo 169.

Im Zuge der Schwerpunktation von Samstag um 16.00 Uhr bis Sonntag um 2.00 Uhr wurden insgesamt 611 Anzeigen (davon 484 nach Radarmessungen) erstattet und 175 Organstrafverfügungen ausgestellt, zog die Landespolizeidirektion in einer Aussendung Bilanz. Rund 950 Lenker wurden kontrolliert und 700 Alkomat- bzw. Alkovortests durchgeführt. Bei sieben Fahrern wurden mehr als 0,8 Promille gemessen, bei acht wurden 0,5 bis 0,79 Promille festgestellt. Zwei Drogen-Lenkern wurde der Führerschein abgenommen. Bei diesen alkoholisierten bzw. durch Suchtgift beeinträchtigen Lenkern handelte es sich jeweils um Männer.

Weiters wurde ein Mopedlenker, der im Bezirk Jennersdorf im Ortsgebiet zu schnell unterwegs war, angehalten. Auf dem Prüfstand erreichte das Zweirad eine Höchstgeschwindigkeit von 84 km/h. In Oberwart wurden bei einem getunten BMW die Probefahrtkennzeichen abgenommen. Laut Polizei bestand Gefahr im Verzug, weil das Auto durch das nicht genehmigte Fahrwerk eine Bodenfreiheit nur von acht Zentimetern hatte und die Reifen am Radkasten streiften.

Kommentare (1)

Kommentieren
Civium
1
17
Lesenswert?

Man die Straftarife wie in der

Schweiz berechnen!!!! Dort zahlt man kein Kleingeld!!!

Antworten