AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

1,5 Kilometer durch WienStockente "verfolgte" Polizisten

Mit einer beherzten Rettungsaktion ließen Wiener Polizisten aufhorchen. Dabei gab es eine "Verfolgungsjagd" der etwas anderen Art.

Die Enten wurden mit ihrer Mutter wieder vereint © LPD Wien
 

Eine Entenfamilie hat am Mittwoch die Wiener Polizei auf Trab gehalten. Zahlreiche Anrufe waren bei der Behörde eingegangen, die mehrere Tiere auf der Wiener Triester Straße gemeldet hatten. Also rückte eine Streife aus, um sich selbst ein Bild vor Ort zu machen. In der Gutheil-Schoder-Gasse wurden die Polizisten schließlich fündig.

Küken eingefangen

Sie leiteten die Stockentenfamilie von der Fahrbahn auf eine Parkinsel, wo die Küken eingefangen werden konnten. Das Muttertier flog allerdings zwischenzeitlich davon und kam erst nach einiger Zeit wieder zu ihrem Nachwuchs zurück.

Mehrere Versuche von Polizei und hilfsbereiten Passanten auch die Mutter-Ente einzufangen, schlugen fehl. Deshalb beschlossen die Polizisten, die Küken, die sich in einem Plastikkorb befanden, zu Fuß zum circa 1,5 Kilometer entfernten Wienerbergteich zu bringen. Die Entenmutter lief den Polizisten in einem Respektabstand von rund fünf fünf Metern hinterher. Am Teich konnten Mutter und Küken wieder vereint werden.

Kommentare (2)

Kommentieren
annamariaspreitzer
0
19
Lesenswert?

...

👍🏻🦆👍🏻🦆

Antworten
Kunierer
0
26
Lesenswert?

Dein Freund und Helfer

für groß und auch für klein. Ein Bravo diesen Polizistinnen und Polizisten!

Antworten