AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Christi Himmelfahrt Wo es sich am verlängerten Wochenende staut

Das mit dem Feiertag Christi Himmelfahrt für viele "lange" Wochenende wird starken Ausflugsverkehr bringen.

© APA (dpa)
 

Dafür sorgen nicht zuletzt Großveranstaltungen wie das Erzbergrodeo in Eisenerz, das GTI-Treffen am Wörthersee und das Narzissenfest in Bad Aussee. ÖAMTC und ARBÖ warnen vor Staus. In Wien werden verstopfte Stadtausfahrten am Mittwochnachmittag den Start ins verlängerte Wochenende einläuten.

Der Ausflugsverkehr wird sich nach Einschätzung des ÖAMTC durch den Feiertag auf Mittwoch und Freitag aufteilen, daher sollten die Verzögerungen nicht allzu dramatisch ausfallen. Am Sonntagabend allerdings fahren alle wieder nach Hause. Zumindest wird der nach einem Großbrand gesperrt gewesene, aber seit Sonntag wieder befahrbare Tunnel Rannersdorf auf der Außenring-Schnellstraße (S1) im Süden für Entlastung sorgen.

Wo es sich staut

Geduld bis in den Abend hinein wird nach Einschätzung des ARBÖ vor allem hier nötig sein: Südautobahn (A2) Richtung Graz zwischen Wiener Stadtgrenze und Baden, Westautobahn (A1) zwischen Wien und Sankt Pölten; Ostautobahn (A4) zwischen Knoten Prater und Fischamend, Südosttangente (A23), Altmannsdorfer Straße, Grünbergstraße, Ring, Westausfahrt und 2-er-Linie; weiters Mühlkreisautobahn (A7) in Linz, Donau-Straße (B3) Richtung Mauthausen zwischen Donaubrücke und Ennsdorf, Kremstaler Straße (B139) auf der Umfahrung Traun, Rohrbacher Straße (B127) zwischen Linz und Puchenau; Tauernautobahn (A10) in Baustellenbereichen, Westautobahn (A1) vor der Grenze Walserberg, Münchner Bundesstraße (B155) zwischen Grenze Freilassing und Autobahnauffahrt Salzburg-Mitte, Wiener Straße (B1) vor der Grenze Walserberg; Pyhrnautobahn (A9) und Südautobahn (A2) im Großraum Graz, Pyhrnautobahn (A9) vor dem Gleinalmtunnel.

Grenzwartezeiten unter der Woche müssen Autofahrer bei Kufstein in Kauf nehmen. Besonders in den Morgenstunden werden Lkw wegen Blockabfertigungen den rechten Fahrstreifen blockieren.

Von Mittwoch bis Samstag werden rund um Reifnitz am Wörthersee Tausende GTI- und Tuning-Fans aus ganz Europa zum 38. GTI-Treffen erwartet, die Rede war von vermutlich bis zu 8.000 Autobesitzern und mehr als 100.000 Besuchern. Auch an Orten wie Maria Wörth und Keutschach am See ist mit teils starkem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Während des Events werden die Wörthersee Süduferstraße (L96) und die Reifnitzer Straße (L97b) im Bereich der Zufahrten nach Reifnitz gesperrt. Staus im Nahbereich, vor allem auf der Kärntner Straße (B83) und der Keutschacher Straße (L97), werden nicht ausbleiben. Wer nicht zum GTI-Treffen will, kann das Wörthersee-Südufer großräumig über die Südautobahn (A2) umfahren, rät der ÖAMTC. Besuchern wird die öffentliche Anreise empfohlen.

Mit dem Erzbergrodeo am Erzberg und dem Narzissenfest in Bad Aussee finden in der Steiermark gleich zwei Großveranstaltungen statt. In Bad Aussee werden 25.000, am Erzberg sogar 45.000 Besucher erwartet. Die Anreise nach Bad Aussee wird zu Verzögerungen auf der A9 zwischen Übelbach und dem Gleinalmtunnel, auf der Ennstal-Straße (B320) zwischen Liezen und Wörschach und bei Trautenfels sowie auf der Salzkammergut-Straße (B145) führen. Der Ansturm zum Erzbergrodeo wird sich auf der A9 bei Traboch, der Gesäuse Straße (B146) bei Hieflau, aber vor allem auf der Eisenstraße (B115) im Raum Eisenerz selbst in Form längerer Staus auswirken.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.