AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WienGasflasche drohte zu explodieren: Evakuierungen

In Wien-Favoriten drohte eine Gasflasche zu explodieren. Sie musste aufgeschossen werden.

© KLZ/Weichselbraun
 

Die Wiener Berufsfeuerwehr ist am Freitagvormittag zu einem Großeinsatz in Wien-Favoriten ausgerückt: In einer Werkstatt in der Laaer-Berg-Straße - Ecke Urselbrunnnengasse drohte eine Acetylengasflasche zu explodieren. Sie musste aufgeschossen werden, um die Gefahr zu bannen.

Das Umfeld wurde großräumig abgesperrt, die Werkstatt sowie die umliegende freie Fläche wurden evakuiert, wie der Sprecher der Berufsfeuerwehr, Jürgen Figerl, zur APA sagte. Die umliegenden Gebäude wurden hingegen nicht geräumt.

In Favoriten sind der Verteilerkreis und die Südosttangente (A23) zwischen Laaerbergtunnel und Gürtel gesperrt worden. Das teilten Polizeisprecher Harald Sörös, der ÖAMTC und die Asfinag am Freitag mit.

Die Folge waren umfangreiche Staus. Richtung Norden reichte die Kolonne auf der A23 bis über den Knoten Inzersdorf hinaus, in Richtung Süden bis zum Knoten Kaisermühlen. Verstaut waren auch der Gürtel bis zur Triester Straße und die Ostautobahn (A4).

Dazu kamen Staus in der Endlichergasse bzw. Bitterlichstraße. In Richtung Norden wurde der Verkehr laut Asfinag bereits beim Knoten Vösendorf abgeleitet.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren