AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Starkes Zeichen Aktivisten nahmen "Ausreisezentrum"-Tafel in Traiskirchen ab

Die Aktivisten wollten die Tafel ins Innenministerium schicken, die Polizei nahm sie ihnen jedoch wieder ab.

Der ehemalige Flüchtlingskoordinator Ferry Maier und ein Team der Plattform "Menschen.Würde.Österreich" haben am Donnerstag die "Ausreisezentrum"-Tafel bei der Erstaufnahmestelle für Asylwerber in Traiskirchen abmontiert
Der ehemalige Flüchtlingskoordinator Ferry Maier und ein Team der Plattform "Menschen.Würde.Österreich" haben am Donnerstag die "Ausreisezentrum"-Tafel bei der Erstaufnahmestelle für Asylwerber in Traiskirchen abmontiert © (c) APA/ROBERT JAEGER (ROBERT JAEGER)
 

Der ehemalige Flüchtlingskoordinator Ferry Maier und ein Team der Plattform "Menschen.Würde.Österreich" haben am Donnerstag die "Ausreisezentrum"-Tafel bei der Erstaufnahmestelle für Asylwerber in Traiskirchen abmontiert. Sie wollten sie ins Innenministerium schicken, die Polizei nahm ihnen die Tafel jedoch wieder ab.

Dokumentation der Unanständigkeit

"Die Tafel ist eine Dokumentation der Unanständigkeit und Menschenverachtung", sagte Maier gegenüber der APA. Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hatte sie anbringen lassen und die Erstaufnahmestelle damit in Ausreisezentrum umbenannt. Seine Entlassung und das "Ende der bisherigen Regierung" nahm "Menschen.Würde.Österreich" zum Anlass, um ein Zeichen für einen Neustart mit einer neuen Regierung zu setzen. Es brauche eine neue "Politik des Zusammenstehens" und eine Rückkehr zu "menschenwürdiger Politik". Um den neuen Innenminister Eckart Ratz bei dieser Trendwende symbolisch zu unterstützen, wollte man ihm die Tafel bringen.

Polizei nahm Aktivisten Tafel wieder ab

Dazu kam es letztlich aber nicht, weil die Beamten der Polizeiinspektion in Traiskirchen eingriffen und Maier die Tafel wieder abnahmen. Auch die Personalien der Beteiligten wurden aufgenommen. Das Ziel der Aktion sei aber nie gewesen, die Tafel zu beschädigen oder sich anzueignen, betont man vonseiten der Plattform "Menschen.Würde.Österreich". "Auch dem nunmehrigen Innenminister, Ex-OGH-Präsident Eckart Ratz, wird als langjährigem Höchstrichter bewusst sein, dass die Tafel ein Ausdruck der Voreingenommenheit der Behörden ist. Wir wollten ihn nur unterstützen und ermutigen", meinte Peter Wesely von "Menschen.Würde.Österreich".

Die Plattform forderte bei der Aktion auch, dass die Verordnung zur Senkung des Stundenlohns für Asylwerber für gemeinnützige Tätigkeiten auf 1,50 Euro wieder zurückgenommen wird. Außerdem brauche es ein "modernes Bleiberecht". Lehrlinge in Mangelberufen, die von der Abschiebung bedroht sind, sollen nicht abgeschoben werden. Eine Petition der Plattform für ein derartiges Bleiberecht hätten bereits 30.000 Menschen unterschrieben.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Renner1
2
4
Lesenswert?

Würdig

Ich hoffe die Aktionisten werden "würdig" wegen Beschädigung und Diebstahl von Bundeseigentum bestraft.

Antworten
ausTirol
5
4
Lesenswert?

Und jetzt: Trotz allem wählen gehen?

JA! Wer nicht wählt, hat politisch kein Gewicht – wer kein Gewicht hat, ist unsichtbar – und wer unsichtbar ist, über den wird drübergefahren. Und sich deshalb beschweren ist unglaubwürdig.
## Also besser: WÄHLEN gehen.
<>
Wir überlassen unser friedliches, liberales Europa NICHT populistischen Machtergreifern, autoritären Demokratiezerstörern oder Leuten mit Korruptionsgelüsten! Vielmehr stehen mehrere vertrauenswürdigen Alternativen zur Auswahl.
## Also besser: Seriöse Alternativen WÄHLEN gehen.
<>
Die unleugbare politische Verantwortung liegt jedoch Kurz und seiner Truppe smarter Machttechnokraten.
# Kurz hat diese blauen Machtergreifer an die Macht gebracht.
# Kurz tat dies entgegen vielfacher Warnungen davor von verschiedenen Seiten.
# Kurz hat das Einbläuen einer Reihe von zentralen Institutionen durch blaue oder blau–nahe Wohlgesinnte zugelassen (Infrastruktur, ÖNB usw).
# Kurz tat dies entweder wider besseren Wissens oder aus schlichter Ignoranz oder eklatanter Unfähigkeit, dem ausgebufften Trio Strache – Kickl – Hofer ernsthaft Herr zu werden.

Antworten
homerjsimpson
27
24
Lesenswert?

Viele finden menschenverachtende Taten gut...

...wenn ich mir da so die Quote der Rot-Voter anschaue. Ein Aufnahmezentrum als Ausreisezentrum zu benennen ist an Frechheit nicht zu überbieten und menschenunwürdig. Wie hat die Krone über Strache geschrieben: Rotzlöffl. Das passt auf Kickl auch gut, der am Tag der Absetzung noch menschenverachtende Verordnungen ohne Mehrheit erlässt a la Trump.

Antworten
SoundofThunder
35
33
Lesenswert?

🤔

Die Tafel könnten sie am Freiheitlichen Parlamentsclub wieder Montieren. Strache und Gudenus sind schon weg.Andere werden folgen.

Antworten
himmel17
39
22
Lesenswert?

So sind wir Österreicher in Wirklichkeit

Endlich Österreicher die so sind wie wir wirklich sind. Ich wäre gerne dabei gewesen.

Antworten
gRADsFan
42
30
Lesenswert?

Super Aktion!

Danke!

Antworten