AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NiederösterreichTödlicher Unfall mit Radfahrer: Pkw-Lenker angezeigt

Nach einem tragischen Unfall, bei dem ein 34-jähriger Radfahrer getötet wurde, wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt.

© APA (LPD NÖ)
 

Gegen den Pkw-Lenker, der einen 34-jährigen Radfahrer am Donnerstagabend in Blindenmarkt (Bezirk Melk) gerammt und tödlich verletzt haben soll, ermittelt die Staatsanwaltschaft St. Pölten wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Der Autofahrer sei auf freiem Fuß angezeigt worden, sagte Leopold Bien, der Sprecher der Anklagebehörde, am Samstag auf APA-Anfrage.

Lenker dachte an Wildunfall

Die näheren Umstände des Zusammenstoßes "müssen noch ermittelt werden", hielt Bien fest. Der fahrerflüchtige Lenker stellte sich am Freitag selbst bei einer Polizeidienststelle im Bezirk Melk. Nach Exekutivangaben gab der Verdächtige an, gedacht zu haben, dass es sich bei der Kollision um einen Wildunfall gehandelt habe.

Beamte der Polizeiinspektion Neumarkt a.d. Ybbs waren Freitagfrüh über die Auffindung eines menschlichen Unterschenkels auf der Atzelsdorferstraße im Gemeindegebiet von Blindenmarkt informiert worden. Etwa 80 Meter entfernt wurde dann eine männliche Leiche entdeckt, neben der ein Rennrad lag. Das Opfer trug einen Fahrradhelm.

Kommentare (7)

Kommentieren
Musicjunkie
0
12
Lesenswert?

Einmal mehr besorgniserregend, welch Typen auf unseren Straßen so unterwegs sind.

--

Antworten
UHBP
3
43
Lesenswert?

Lenker dachte an Wildunfall

Nach einem Wildunfall gilt: Warnblinkanlage einschalten, Warnweste anlegen, Unfallstelle mit einem Pannendreieck absichern, eventuell verletzte Personen versorgen, Polizei oder örtliche Jägerschaft verständigen, verletzte oder getötete Tiere keinesfalls berühren. (ÖAMTC)
Die Frage ist wohl: Hätte der Radfahrer bei sofortiger Hilfe überleben können?

Antworten
Horstreinhard
1
35
Lesenswert?

Fahrradfahrer mit Wild verwechseln?

Geht nur bei entsprechender Beeinträchtigung.
Für mich geht der Vorfall weit über Fahrlässigkeit hinaus, weil der Tod eines Menschen billigend in Kauf genommen wurde!

Antworten
Amadeus005
7
21
Lesenswert?

Die zweite Frage

War der Radfahrer beleuchtet. Bin selbst viel am Rad. Aber Rennradfahrer und Licht ist so ein Thema.
Wir auch bei anderen Radfahrern.

Antworten
halelale
0
1
Lesenswert?

@Amadeus005

wenn auch nur eine Randinformation. Ja war er, auf dem verunfallten Rad war zumindest ein Rücklicht zu erkennen.

Antworten
bmn_kleine
0
1
Lesenswert?

@halelale

Es gibt auch Licher, die man zb am Helm, am Oberarm oder sonstwo am Körper montieren kann

Antworten
bmn_kleine
0
9
Lesenswert?

Re Die zweite Frage

Ob beleuchtet oder nicht: Der Audi-Fahrer hätte in jedem Fall stehenbleiben und Erste Hilfe leisten müssen.

Antworten