Artikel versenden

Nach Hilfseinsatz: Tourist setzt Anwalt auf Bergretter an

In Tirol hat sich ein aus der Bergnot Geretteter bei seinen Helfern via Anwalt beschwert: Es seien zu viele Retter im Einsatz gewesen. Bei der Bergrettung stößt dies auf Unverständis. Man will das Geld für die Rettung eintreiben.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel