AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Unglücksmaschine 737 Max„Fehlimpulse sind möglich“

Immer mehr Länder stoppen den Einsatz der Boeing 737 Max 8. Für den österreichischen Luftfahrtexperten und Linienpiloten Thomas M. Friesacher ist das „verfrüht“ und „reine Spekulation.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© AP
 

Einige Flugexperten äußern die Vermutung, dass ein Softwareproblem für den Absturz der Boeing 737-Max-8 verantwortlich sein könnte. Was sagen Sie dazu?
Thomas M. Friesacher: Das wäre Kaffeesudlesen, denn es ist verfrüht und alles nur reine Spekulation. Die Flugschreiber müssen erst ausgewertet werden. Eine vorschnelle Vermutung ist grob fahrlässig zu diesem Zeitpunkt. Aber ich weiß schon, wir leben in einer Instant-Informationsgesellschaft, die sofort Ergebnisse haben will. Aber das geht so nicht. Eine Flugunfalluntersuchung braucht Zeit. Es gibt eine eindeutige Diskrepanz zwischen dem Informationsbedürfnis der Gesellschaft und der Sicherheitsforschung. Bevor ich eine Aussage tätigen kann, brauche ich Fakten. Und die erfordern Zeit, Forschung und Laboruntersuchungen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.