AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Toni Innauer über Doping"Es gibt kein richtiges Leben im falschen"

Skisprung-Legende Toni Innauer hat kein Mitleid mit Dopingsündern, verteidigt Trainer und fordert das Einhalten von Spielregeln im Sport: „Sonst ist es Erfolgsbarbarei“.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Toni Innauer vor kurzem bei einem Auftritt in der Sendung Willkommen Österreich
Toni Innauer vor kurzem bei einem Auftritt in der Sendung Willkommen Österreich © APA
 

Was haben Sie sich im ersten Moment gedacht, als Sie von den neuerlichen Dopingfällen im ÖSV gehört haben?
TONI INNAUER: Zunächst, dass die Dopingagenturen in Zusammenarbeit mit den Behörden intelligent gearbeitet haben. Das ist auch die einzige Chance, etwas aufzudecken. Dass es schon wieder die Österreicher betrifft, ist peinlich. Aber es ist kein Systemproblem des ÖSV, nur was soll man mit einem international kontaminierten Bereich machen?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.