AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Traditioneller Urlaub in Lech Die Sonne lachte der niederländischen Königsfamilie

Gut gelaunt zeigten sich das Königspaar und seine drei Töchter beim offiziellen Fototermin zum Auftakt ihres zweiwöchigen Urlaubes in Lech am Arlberg.

AUSTRIA-ROYALS
Die niederländische Königsfamilie © (c) APA/AFP/ANP/ROBIN VAN LONKHUIJSEN (ROBIN VAN LONKHUIJSEN)
 

Der Nobelskiort Lech am Arlberg hat die niederländische Königsfamilie zum Beginn ihres meist zweiwöchigen Winterurlaubs am Montag mit strahlend blauem Himmel ohne jedes Wölkchen und bei angenehmen Temperaturen empfangen. Entsprechend gut gelaunt zeigten sich das Königspaar und seine drei Töchter beim offiziellen Fototermin.

"Wedeln mühelos"

Nach Minus 21 Grad Celsius im vergangenen Jahr ließ das Wetter bei null bis zwei Grad in Oberlech in diesem Jahr auch zu, die Königsfamilie beim Skifahren zu beobachten. Auf den Skiern standen König Willem-Alexander, seine Frau Königin Maxima, deren Töchter Prinzessin Catharina-Amalia (14), Prinzessin Alexia (13) und Prinzessin Ariane (11) sowie der Bruder des Königs Prinz Constantijn, dessen Frau Prinzessin Laurentien und deren Kinder, Gräfin Eloise (16), Graf Claus-Casimir (14) und Gräfin Leonore (12). Beobachter waren durchaus angetan von den Leistungen der Kinder. "Sie wedelten mühelos den Hang herunter" sagte ein Fotograf der APA.

Seit der Kindheit

Bei den Gruppenbildern lachte auch Prinzessin Beatrix, die Mutter des Königs, in die Kamera. Die 81-Jährige hatte im April 2013 als Königin abgedankt. König Willem-Alexander weilt dementsprechend bereits zum sechsten Mal als König in Lech. Seinen Winterurlaub hat der 51-Jährige bereits in seiner Kindheit jedes Jahr in dem Vorarlberger Wintersportort verbracht. Seit 1959 nächtigt die königliche Familie jedes Jahr etwa zwei Wochen lang im renommierten Hotel "Post".

Das Interesse am Auftritt der niederländischen Königsfamilie war gewohnt groß. Laut Angaben von Lech Zürs Tourismus hatten sich rund 50 österreichische und internationale Bildjournalisten akkreditiert. Trotz allgemeiner Bemühungen, den Pressetermin klein zu halten, hatten sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schaulustige eingefunden. Vor allem niederländische Urlauber zog es nach Oberlech, um ihre royale Familie aus der Nähe zu sehen. Auf das große Interesse ihrer Landsleute und der Presse reagierte die Königsfamilie entspannt und locker und lächelte auch dem einen oder anderen Fan strahlend in die Kamera.

Royaler Besuch: So königlich urlaubt es sich in Lech

Prinzessin Alexia, Prinz Claus-Casimir, Prinz Constantijn, Prinzessin Laurentien, Prinzessin Leonore , Prinzessin Eloise, Prinzessin Beatrix, Prinzessin Ariane, Prinzessin Catharina-Amalia, Königin Maxima und König Willem-Alexander sind zu ihrem traditionellen Winterurlaub in Lech am Arlberg angereist.

Bei den Gruppenbildern lachte auch Prinzessin Beatrix, die Mutter des Königs, in die Kamera.

Die 81-Jährige hatte im April 2013 als Königin abgedankt.

König Willem-Alexander weilt dementsprechend bereits zum sechsten Mal als König in Lech. Seinen Winterurlaub hat der 51-Jährige bereits in seiner Kindheit jedes Jahr in dem Vorarlberger Wintersportort verbracht. Seit 1959 nächtigt die königliche Familie jedes Jahr etwa zwei Wochen lang im renommierten Hotel "Post".

 

Auf den Skiern standen König Willem-Alexander, seine Frau Königin Maxima, deren Töchter Prinzessin Catharina-Amalia (14), Prinzessin Alexia (13) und Prinzessin Ariane (11) sowie der Bruder des Königs Prinz Constantijn, dessen Frau Prinzessin Laurentien und deren Kinder, Gräfin Eloise (16), Graf Claus-Casimir (14) und Gräfin Leonore (12).

 

Beobachter waren durchaus angetan von den Leistungen der Kinder. "Sie wedelten mühelos den Hang herunter" sagte ein Fotograf der APA.

Mehr Bilder aus Lech!

1/15

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Aurelia22
16
4
Lesenswert?

Eigenartige Menschen

Hatten so einen schweren Verlust in dem der Bruder dort Tödlich verunglückte, was tun sie, sie fahren wieder hin.

Antworten
Eltern
0
19
Lesenswert?

Aurelia

Warum sollten sie dort nicht mehr urlauben? Der Tod eines lieben Menschen ist für mich kein Grund, Orte nicht mehr aufzusuchen, an denen ich gemeinsam urlaubte. Für mich ist es vielmehr ein Zeichen, dass man sich seiner erinnert.

Antworten
Aurelia22
8
1
Lesenswert?

Eltern

Nun für mich wäre die Erinnerung einfach zu schrecklich. Und Jahrelang in den selben Urlaubsort finde ich langweilig, aber bitte das muss eh ein jeder selber endscheiden.

Antworten