AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Direktor verärgertMicaela Schäfer strippte auf Maturaball in Wels

Erotiksternchen Micaela Schäfer zeigte am größten Maturaball Österreichs viel Haut. Die Stripperin möchte sich außerdem eine dritte Brust implantieren lassen.

Micaela Schäfer © FB Screenshot
 

Der Maturaball der HTL Wels am vergangenen Samstag ist wegen eines Nacktauftritts zum Aufreger geworden. Das Erotikmodel Micaela Schäfer strippte in der Disco-Halle. Schuldirektor Bertram Geigl kommentierte dies mit "Ich habe damit keine Freude", berichten die "Oberösterreichischen Nachrichten" (Freitag-Ausgabe).

Der Maturaball der HTL ist nach eigenen Angaben mit rund 5.000 Besuchern der größte Österreichs. Heuer trug er in Anlehnung an den als "Frauenversteher" bekannten US-Präsidenten Donald Trump das Motto "Make Maturaball great again". Das Ballkomitee engagierte Micaela Schäfer als D-Jane. Die 34-Jährige hat es zuletzt mit der Absicht in die Schlagzeilen geschafft, sich eine dritte Brust mittels plastischer Chirurgie verpassen zu lassen. Davor hat sie sich ihre Brüste vergrößern lassen und die Brustwarzen auf Herzform umoperieren lassen.

Ihr Auftritt, bei dem sich Schäfer bis auf ein kleines Stoffdreieck im Schritt nackt präsentierte, erfolgte nicht in der Halle, wo der klassische Ball bis kurz nach der Mitternachtseinlage stattfand, sondern spätnachts in der benachbarten Messehalle, der sogenannten Discohalle. Zahlreiche Besucher waren bei der Show anwesend.

"Kontraproduktiv"

Schuldirektor Geigl habe leider erst im Nachhinein erfahren, dass sich die D-Jane barbusig präsentiert hat, wird er in der Zeitung zitiert: "Ich habe damit keine Freude. Das habe ich auch dem Ballkomitee gesagt". Dieses war der Veranstalter, "nicht die Schule", betont er. "Wir wollen als Höhere Technische Lehranstalt das Frauenbild nicht auf Sexualität reduzieren: Frauen sind die zukünftigen Techniker." Dabei sei der Auftritt von Schäfer für die laut Eigendefinition "coole Schule" kontraproduktiv. Der Hauptorganisator war für die Zeitung nicht erreichbar.

Der Direktor hat angekündigt, dass er das Ballkomitee strikt anweisen werde, "dass so etwas nicht mehr vorkommen darf". Außerdem will er den Landesschulrat über den Vorfall informieren.

 

Kommentare (16)

Kommentieren
Musicjunkie
2
21
Lesenswert?

Die 34-Jährige hat es zuletzt mit der Absicht in die Schlagzeilen geschafft, sich eine dritte Brust mittels plastischer Chirurgie verpassen zu lassen. Davor hat sie sich ihre Brüste vergrößern lassen und die Brustwarzen auf Herzform umoperieren lassen.

Da ist wohl jeder Kommentar überflüssig.

Antworten
CuiBono
19
20
Lesenswert?

Oh Mein Gott

Was seid Ihr doch verklemmt.

Die jungen Leut wollten einen Gag landen, aus einem guten Grund und - in ureigenem jugendlichem Übermut, und ja - über Geschmack kann man streiten.
ABER - es ist ihr Ball.

Was mich ankotzt, ist diese Bigotterie.
Genau DIE, die es nix angeht, regen sich dagegen auf und wollen da hinein regieren und regulieren, moralische Barrieren aufbauen - mit mehr als durchschaubarer künstlich-bemühter Erregtheit.

Renkt's Euch wieder ein und konzentriert's Euch auf Eure ureigenen Aufgaben für die Ihr bezahlt werdet - unsere jungen Leute schulisch auszubilden.
Das gilt ganz besonders für den sich offensichtlich zu kleinmütiger Kritik "berufen fühlenden" Schuldirektor Geigl.

Antworten
erstdenkendannsprechen
13
20
Lesenswert?

meine güte

sie kriegen sich ja grad nicht ein. aber ich finde sie liegen falsch: ein maturaball ist keine privatfeier der schüler, denn die schule steht mit ihrem namen dahinter. deswegen muss der direktor da wohl was sagen. und seine worte waren mMn angemessen und überlegt.

Antworten
CuiBono
3
5
Lesenswert?

@erstdenkendannsprechen

Ich versuche meistens, halbwegs konstruktive Kommentare abzugeben.
Daher empfehle ich Ihnen, dazu den ORF-Artikel (OÖ) nachzulesen, weil dort wird die Zuständigkeit der Schule und ihrer Direktion - von der Sie ja überzeugt sind - ganz anders dargestellt.

Kurzes Zitat daraus:
"...Eine Handhabe gebe es aber für die Schulbehörde nicht, so Bildungsdirektor Alfred Klampfer.
Klampfer betonte, dass ein Maturaball keine Schulveranstaltung, sondern eine private Feier sei - zumal er auch gar nicht auf dem Schulgelände stattfand. Eine Handhabe gebe es für die Schulbehörde dabei nicht - reden will er mit den Verantwortlichen trotzdem, so Klampfer....

...Klampfer sagte am Freitag gegenüber dem ORF Oberösterreich: „Es ist natürlich unangenehm, aber grundsätzlich besteht für Maturabälle keine Genehmigungspflicht und es ist auch keine schulbezogene Veranstaltung. ...

...Es gebe keine rechtliche Handhabe für die Schulbehörde, da dies eine Privatveranstaltung sei, so Klampfer..."

Und um die Sache meinerseits abzuschließen, nur noch zwei Fragen an Sie Moralapostel:
Was sollte am Auftritt der "Dame" für die Jugendlichen schädlich sein?
Die Schüler einer HTL sind idR zwischen 14 und 19 Jahren jung. Wie viele davon - glauben Sie - haben in dem Alter noch keine nackte Frau gesehen?

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
2
Lesenswert?

wenn sie halbwegs konstruktive beiträge schreiben wollen (was ich in den meisten fällen ja eh finde),

dann können sie sicher gut lesen. und ich schrieb nicht, dass die schule der veranstalter sei, sonern dass sie mit ihrem namen dahinter steht - und das tut sie unweigerlich, wenn es der "maturaball der htl wels ist". weil htl wels dann im namen der veranstaltung - hier in der überschrift -ist.
was ich nicht mache, ist dass ich artikel zu einem thema in mehreren medien lese, einfach weil mir die zeit dazu fehlt. mein versäumnis, ist mir bewusst, dass ich dann nicht immer optimal informiert bin.

Antworten
xx99
1
2
Lesenswert?

@CuiBono

Auch wenn es sich nicht um eine Schulveranstaltung handelt, steht trotzdem der Name der Schule hinter so einem Event. Und jede Schule ist im Grunde bemüht ihre SchülerInnenzahlen zu halten oder zu vergrößern. Warum? Um die Arbeitsplätze der LehrerInnen zu gewährleisten und in manchen Fällen sogar um den Schulstandort überhaupt zu erhalten. Das gelingt hauptsächlich durch ein positives Image der Schule! Kurzum: Schule gut - viele Anmeldungen! Und wenn die Eltern potenzieller SchülerInnen dadurch einen Eindruck der Schule bekommen der ihnen nicht gefällt werden Sie ihre Kinder unter Umständen nicht dort anmelden! Dieser Druck der auf vielen DirektorInnen lastet ist nicht zu unterschätzen. Aus diesem Grund reicht es nicht aus den Direktor als Moralapostel ohne jegliches Mitspracherecht abzutun! Er hat schließlich eine Verantwortung seinem Personal gegenüber.

Antworten
hbratschi
2
3
Lesenswert?

seh ich auch so, cuibono,...

...erinnert mich ein bisschen an amerikanische zustände: versaut bis auf die knochen aber wenn irgendwo ein nackter busen zu sehen ist, rennens in die kirche und jammern irgendeinen gott an, um sich die absolution zu holen. und leute wie @edds sitzen dann dort in der ersten reihe und entrüsten sich. scheinheilig wie es ärger nicht geht...

Antworten
CuiBono
14
5
Lesenswert?

@erstdenkendannsprechen

Haben Sie den Artikel komplett gelesen?
Möglicherweise, aber wohl nix verstanden, Sie Witzbold!

Nomen est omen?
Ganz sicher nicht in Ihrem Fall.

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

sehr konstruktiv,

dann beleidigend zu werden - jetzt muss ich meinen kommentar von oben widerrufen.
und ja - ich habe den artikel komplett gelesen, und das ändert nichts an meiner meinung und auch nichts an dem, was ich geschrieben habe.
ihr kommentar ändert aber nun meine sicht auf sie. danke. wir haben ausdiskutiert.

Antworten
CuiBono
3
3
Lesenswert?

An die Rotstrichler

Lesen Sie bitte meinen Kommentar von soeben da oben und urteilen Sie dann erneut.

Antworten
sincerely
0
21
Lesenswert?

War sicher...

...eine nette Freak-Show! 🤣🙈

Antworten
blackdiamond
19
49
Lesenswert?

Affront gegenüber den Ballsponsoren

Private und Unternehmer spenden für den Ball und damit für die Schüler und dann wird das Geld für diesen Schwachsinn hinausgeworfen?!?!

Antworten
joe1406
13
8
Lesenswert?

ein Ball ist Schwachsinn

schon ganz grundsätzlich - ganz egal war da auftritt oder nicht

Antworten
glashaus
5
6
Lesenswert?

Und

5000 Besucher hat's vielleicht gefallen.

Antworten
mansoon
16
43
Lesenswert?

KRANK....

.....niveaulos und..... gähnend LANGWEILIG !!

Antworten
Ichweissetwas
13
41
Lesenswert?

Außer den Teenies

und den anwesenden Vätern, wird es niemanden getaugt haben..........

Antworten