AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zu wenig NachwuchsNiveau bei neuen Polizisten sinkt

Vor allem in Wien gibt es zu wenig Polizeinachwuchs. Deshalb werden Anwärter auch mit weniger Punkten beim Aufnahmetest zur Ausbildung aufgenommen.

Sujetbild: Polizei © APA/BARBARA GINDL
 

Das Niveau in der Polizeiausbildung sinkt. Die erforderliche Punkteanzahl, die Anwärter erfüllen müssen, um aufgenommen zu werden, deutlich nach unten revidiert. Das Maximum an möglichen Punkten sei derzeit 982. Für gewöhnlich lag das Mittel bei 400 bis 500 Punkten. In den derzeitigen Aufnahmeverfahren würden aber bereits 200 Punkte ausreichen. Besonders knapp an Personal sei man in der Bundeshauptstadt. Hier würde "alles genommen, was nur irgendwie besteht", wird ein Insider zitiert.

Erleichterungen bei der Aufnahme gibt es indes schon seit längerem. Tätowierungen, sofern sie nicht eine unangemessene Haltung zum Ausdruck bringen, sind kein Hinderungsgrund mehr für den Polizeidienst.

Schwimmen müssen Polizisten in spe bei der Aufnahme ebenfalls nicht mehr können. Sollten sie in den Außendienst gehen, müssen sie später eine Prüfung ablegen.

Bereits vor einigen Jahren fielen Alters- und Größenbeschränkungen. Heute werden auch Bewerber mit 1,60 Meter Körpergröße oder mehr als 50 Lebensjahren genommen.

30.000 Euro pro Kopf

Die Ausbildung kostet pro Kopf rund 30.000 Euro. Am Ende legen die Schüler die Dienstprüfung ab und werden einer Dienststelle zugewiesen. Dort genießen sie noch ungefähr ein Jahr „Welpenschutz“, bevor sie allein agieren. Von der Bewerbung zum fertigen Polizisten vergehen also in vielen Fällen vier Jahre.

 

Kommentare (13)

Kommentieren
tannenbaum
0
0
Lesenswert?

Ich hätte da eine gute Idee!

Die unsinnigen Konntrollen der unbescholdenen Besitzer einer Faustfeuerwaffe in periodischen Abständen, ob die Waffe wohl einbruchsicher versperrt ist, sollte abgeschafft werden! Würde gerne wissen, wie viele Stunden die Polizei dadurch einsparen würde! Im Gegensatz dazu könnten bei strafbaren Handlungen eine Abfrage im Waffenregister erfolgen und die Waffenbesitzkarte samt Waffen eingezogen werden! Menschen, die ihre Waffen nicht registriert haben, laufen sowieso mit diesen ungeniert in der Öffentlichkeit herum. Vor allem unsere Freunde aus dem Osten.

Antworten
georgXV
1
1
Lesenswert?

???

in Wien ist eben (LEIDER) sehr vieles möglich !!!
Und bitte NICHT vergessen, es geht hier auch um Wählerstimmen bzw. Parteibuchwirtschaft ("OHNE Parteibuch KEIN Job") !!!

Antworten
Bluebiru
3
9
Lesenswert?

Auswahlkriterien

Wenn die zukünftigen Polizisten vorzugsweise über bestimmte Zeitungen (rechts bis rechtsrechts) gesucht werden, braucht man sich nachher nicht zu wundern, wenn man genau jene Personengruppen anspricht, die diese Zeitungen lesen. Dass das genau die sind, deren Intellekt und Bildung nicht besonders hoch sind, und die sich halt mit lesen, schreiben und rechnen ein wenig schwer tun, braucht auch niemanden zu verwundern.

Antworten
Sam125
2
12
Lesenswert?

Zu wenig Nachwuchs

Na warum brauchen wir auf einmal so viele Polizisten? Noch vor einigen Jahren wurden Österreichweit, Dienststellen zugesperrt, oder zusammengelegt und Polizeiposten nicht mehr nachbestzt! Im Raum stand auch nur mehr eine kleine Hauptberufliche Armee beim Heer! Und ohne wieder als Hetzer hingestellt zu werden, was passiert jetzt? Es werden sogar Polizisten ausgebildet, für die es noch vor rund 10 Jahren niemals einen Platz bei der Polizei gegeben hätte!! Alles Hetze, oder vielleicht doch Tatsache? Warum ist das auf einmal so?

Antworten
Bluebiru
6
9
Lesenswert?

Warum wir plötzlich so viele Polizisten brauchen?

Weil der Herr Kickl gesagt hat, dass er die Polizei aufstocken wird.

Überall, wo Rechte an die Macht kommen, werden Polizei und Militär aufgestockt, egal ob es gerechtfertigt ist oder nicht.

Antworten
homerjsimpson
2
8
Lesenswert?

Wenn man nicht weiß was da getestet wird....

... ist die Höhe der Latte auch ziemlich egal. 982 Max und 450 Mittel, da wird wohl ziemlich viel sinnloses Zeug abgefragt. Persönliche Eignung wäre viel wichtiger abzutesten als ob jemand viel auswendig gelernt hat. Sonst haben wir irgendwann nur mehr Möchtegern-Rambos bei der Polizei oder Leute, die sonst für nichts zu brauchen waren und das ist kein schöner Gedanke.

Antworten
mickey123
0
15
Lesenswert?

200 Punkte ausreichend ...

also nicht einmal 25% der MaximalzahI. In meiner Schulzeit wäre das “nicht genügend” gewesen.

Antworten
GordonKelz
4
10
Lesenswert?

DIE FPÖ ...

....muss für die grölende Bierzeltmasse
Arbeitsplätze schaffen !
Gordon Kelz

Antworten
scionescio
5
16
Lesenswert?

Man kann die Latte auch eingraben...

... aber damit verschärft man das Problem langfristig nur: ich kenne persönlich mehrere Menschen, die den Polizedienst wieder quittiert haben, weil sie als „Intellektuelle“ gemobbt wurden - sie wurden dabei ertappt, andere Medien als Heute, Österreich oder Kronen Zeitung zu lesen ...
Aber dem Ewigstudenten passt das sicher: künftig wird es als Dienstanweisung wohl gereimte Zweizeiler geben ...

Antworten
Balrog206
17
5
Lesenswert?

Mehrer

Intellektuelle kennst du dir den Dienst quittiert haben ?? 🙈🙈🙈 😂😂😂🙈🙈

Antworten
Viertelputzer
3
10
Lesenswert?

Fühlen Sie sich persönlich betroffen?

Deutsches Sprache tut wohl schwer sein tun?

Antworten
cockpit
3
15
Lesenswert?

Balrog

andere auslachen, aber selber Blödsinn schreiben?

Antworten
Ichweissetwas
13
18
Lesenswert?

Das Gehalt ist zu wenig,

wenn eine eigene Gesundheit zu Schaden kommt und man sich mit besoffenen Psychos und gewalttätigen Asylanten herumschlagen muss..........!

Antworten