Neuzugang in Schönbrunn Eisbärin Nora reiste mit dem Bus an

Der Neuzugang kam Dienstagabend mit einem Kleinbus aus Estland und soll bald die beiden anderen Bewohner der Schönbrunner Eisbärenwelt kennenlernen.

Nora muss sich erst einmal eingewöhnen © APA
 

Im Wiener Tiergarten Schönbrunn gibt es eine neue Bewohnerin: Aus dem hohen Norden, wie es sich für ihre Art gehört, ist das Eisbärenweibchen Nora angereist. Der Neuzugang kam Dienstagabend mit einem Kleinbus aus Estland und soll bald die beiden anderen Bewohner der Schönbrunner Eisbärenwelt kennenlernen.

"Nora wurde am 24. November 2013 in Tallinn geboren. Sie ist vier Jahre alt, eine hübsche junge Eisbären-Dame und natürlich noch deutlich kleiner als unsere zwei Jahre älteren Tiere Lynn und Ranzo", sagte Tiergartendirektorin Dagmar Schratter am Mittwoch.

Eingewöhnungsphase

Die Eisbären in den europäischen Zoos werden im Rahmen eines Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) koordiniert. Da im Zoo von Tallinn mit Nora vier Eisbären gelebt haben, hat der Zuchtbuchführer für sie einen neuen Platz gesucht.

Eisbärin Nora ist neue Bewohnerin in Schönbrunn

Während der Eingewöhnungsphase in den nächsten Tagen wird sie im Innenbereich und somit für die Besucher noch nicht zu sehen sein. "Die Zusammengewöhnung erwachsener Eisbären muss sehr behutsam vonstattengehen. Lynn und Ranzo riechen bereits, dass eine neue Eisbärin da ist und zeigen sich schon sehr interessiert", so Schratter. Im nächsten Schritt werden sie sich über ein Gitterfeld sehen dürfen. Je nachdem, wer sich freundlicher zeigt, wird der erste neue Spielgefährte von Nora.

 

Erste Schritte in Schönbrunn Foto © Wien

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.