Ein autistisches Mädchen ist am Montag in Wien heimlich aus der Familienwohnung ausgebüxt und konnte nach einer Suchaktion unversehrt wiedergefunden werden. Das sieben Jahre alte Kind wurde zum Zeitpunkt des Vorfalls nur von den minderjährigen Geschwistern in der Wohnung in Favoriten beaufsichtigt. Die Mutter ließ die Kinder nach Angaben der Polizei aufgrund eines Termins alleine.

Suche nach dem Mädchen

Als die Mutter das Verschwinden bei der Rückkehr bemerkte, alarmierte sie die Beamten des Stadtpolizeikommandos Favoriten. Umgehend wurde die Suche, an der auch Polizeidiensthundeeinheiten aus Wien und Niederösterreich beteiligt waren, nach dem Mädchen gestartet. Das Kind wurde daraufhin im Bereich der Leberstraße in Wien-Landstraße durch eine Streifenbesatzung gefunden.

Eine besorgte Passantin hatte das Kind bereits angesprochen und sich um es gekümmert. Das Mädchen blieb unverletzt und konnte wieder zur Mutter zurückgebracht werden. Die Kinder- und Jugendhilfe wurde über den Vorfall informiert.