Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Die Nicht-ReformTanners Befreiungsschlag ging ins Leere

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner hielt eine beherzte Rede im Nationalrat - die wesentlichen Fragen ließ sie alle offen.

SONDERSITZUNG NATIONALRAT: TANNER / BRIEGER
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Wieder einmal hat Klaudia Tanner versucht, zu erklären, was ihr Ministerium denn nun mit den Resten des Heeres vorhat. Wieder einmal verwies sie auf das Regierungsprogramm und auf die österreichische Bundesverfassung, die sie beide gleichermaßen zu respektieren versprach. Was ihre Zuhörer vor und hinter den Rundfunkgeräten aber mehr interessiert hätte, streifte sie in ihrer beherzt vorgetragenen Verteidigungsrede nicht einmal.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pescador
0
1
Lesenswert?

Jetzt ist Kurz am Zug

Kurz muss jetzt schnell handeln und diese Frau durch einen erfahrenen und vor allem kompetenten Minister ersetzen. Frau Tanner kann ja irgendwo anders weiter lächeln wo sie keinen Schaden anrichten kann.

limbo17
0
1
Lesenswert?

Die Schwarzen haben in den letzten 70

Jahren genug Zeit ein schlagkräftiges Heer aufzustellen!
Haben sie es gemacht?
NEIN!
Weil es die genau so wenig Interessiert wie die anderen!
Bringt keine Wählerstimmen und somit nicht brauchbar für die Damen und Herren der Politik!