AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VfGH zur Kassenreform Befürchtungen, dass man zur Vorsorgeuntersuchung künftig nach Wien muss, sind unbegründet

Neues Rezept für die Kasse: Reform der Krankenkassen hält vor dem Höchstgericht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 

Der Verfassungsgerichtshof hat die Reform der Krankenkassen bestätigt und damit die Frage beantwortet, ob es rechtens ist, dass der Staat in die soziale Selbstverwaltung eingreift, wenn es der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit dient: Ja, er darf. Der Spruch der Höchstrichter ist zu akzeptieren. Und damit die Fusion der Gebietskrankenkassen zu einer Gesundheitskasse.

Kommentare (1)

Kommentieren
fortus01
0
1
Lesenswert?

Natürlich hat

der Dienstgeber ein gleichwertiges Interesse an der Gesundheit seiner Dienstnehmer, deshalb möchte er ja auch mehr Kontrolle über den Gesundsheitszustand seiner Mitarbeiter haben und in die Krankenakte einsehen können, um sofort und vorausschauend, natürlich nur im Sinne der Mitarbeiter reagieren zu können.
So werden in Zukunft die Dienstgeber, sobald auch nur der Anschein einer möglichen Gefährdung durch den Beruf aufkommt, mit Hilfe der nunmehr paritätischen Besetzung in der "Selbstverwaltung", sofort präventive Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit ihrer Mitarbeiter einfordern!
Man kann das Ergebnis dieser kommenden Entwicklungen bereits jetzt in den USA beobachten, dort unternehmen die Dienstgeber ALLES nur erdenklich mögliche, um ihre Mitarbeiter gesund zu erhalten!

Antworten