AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sie & ErWo würden wir gerne landen? Von Mondkälbern und Rotschimmelkäse

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 

Lunatisches Menü

Wie wir wissen, ist der Mond in Wahrheit eine kalte, staubige Kugel. Das hält die Romantiker nicht davon ab, ihn anzudichten, und mein mit bestem Appetit ausgestattetes kleines Bewusstsein auch nicht; zum Beispiel finde ich, der Mond sieht, wenn er schön voll ist, oft aus wie ein großer, reifer Rotschimmelkäse. Schön ist das, und es trifft sich sehr gut, dass ich seit einiger Zeit Mitglied einer sogenannten lunatischen Runde bin, die sich ihren Namen nach meinem Wissensstand erworben hat, weil sie gegründet wurde, um bei jedem Vollmond einen Vorwand für ein gemeinsames Gelage zu haben.

Was aber längst kaum noch eine Rolle spielt, denn im Wesentlichen ist diese hungrige kleine Gruppe dadurch gekennzeichnet, dass nie alle gleichzeitig Zeit haben, weil wenn der eine Martin einen Termin vorschlägt, hat der andere Martin schon was vor, und am Ersatztag ist Ilse in Kärnten und dann ist schon August, und da ist zuerst Meiki auf Urlaub und dann Wolfgang, und wenn sich alle halbwegs auf einen Tag geeinigt haben, fällt Petra auf, dass Walter schon die ganze Zeit nicht am Gruppenchat teilgenommen hat, und jetzt weiß keiner, ob er Zeit hat oder ob wir mit der Terminplanung von vorne anfangen sollen.
Auch so kann es kommen, dass Menschen sehnsuchtsvoll den Mond anstarren: nicht aus romantischem Drängen, sondern wegen ungestillten Appetits.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren