AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Trauung für allePluralität ist fordernd, doch es führt kein Weg daran vorbei

 

Nein, das eine Glaubenskonzept für alle gibt es nicht (mehr). In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten haben nicht nur viele Weltanschauungen und noch viel mehr Meinungen in unserer Gesellschaft ihren Platz gefunden. Und das schlägt auch auf die Glaubensgemeinschaften durch.

Dass das eine Herausforderung ist, zeigt derzeit die Debatte über die Trauung für alle – also auch für homosexuelle Paare – in der evangelischen Kirche. Natürlich ist dabei die Frage „Was ist theologisch begründbar, was ist gottgewollt?“ zentral. Der Theologische Ausschuss der Kirche hat mittlerweile Ja zur Trauung für alle gesagt. Trotzdem dürfte die Kirche eine salomonische Entscheidung treffen: Die Gemeinden können, sie müssen aber keine Trauungen abhalten.

Pluralität ist fordernd, sie zu erreichen oft langwierig – auch, um Minderheiten-Standpunkte (egal ob traditionell oder liberal) nicht unter den Tisch fallen zu lassen. Doch es führt kein Weg daran vorbei. Monika Schachner

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren