AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Notizen eines VatersSeine Nachbarn kann man sich nicht aussuchen...

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
 

Seine Nachbarn kann man sich nicht aussuchen. Wer Glück hat, gewinnt Freunde fürs Leben, wer Pech hat, macht die Erfahrung, dass mit manchen Menschen einfach nicht auszukommen ist, egal, was man tut.

Wir hatten zweimal Glück und nur einmal Pech. Das war, als unsere Kinder noch klein und die Söhne begeisterte Fußballer waren. Der Nachbar, ein griesgrämiger Hagestolz, mochte weder Kinder und noch viel weniger Kicker. Immer wenn ein Ball über seinen Zaun flog, legte er ihn in eine riesige Schachtel. Zuletzt waren es 73. Alle Versuche, sich mit ihm zu arrangieren, scheiterten. Mein Magengeschwür schwand erst, als neue Nachbarn, ein sehr sympathisches Lehrerehepaar mit zwei Kindern, neben uns einzogen.

Seit mehr als einem Jahr leben wir in Straßengel in einem alten Haus mit großem Garten. Unsere Nachbarn, beide schon pensioniert, sind ein wahrer Glücksfall: immer freundlich, hilfsbereit und großzügig. Trude und Josef halten ihre Liegenschaft großartig in Schuss. Vor allem den Rasen. Gäbe es einen Wettbewerb „Wer hat den akkuratest geschnittenen Rasen?“, sie hätten Siegeschancen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren