MorgenpostVan der Bellen tat das, was Kurz tun sollte: Sich entschuldigen

Der tägliche Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wolfgang Fercher
Wolfgang Fercher © Kleine Zeitung
 

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser!

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Landbomeranze
2
0
Lesenswert?

Und übrigens, wer wem das Büro

im Kanzleramt ausräumt, ist mir wurscht. In Krsko wird auf einer Bebenlinie ein weiterer Reaktor gebaut. Wenn die uralte Russentechnologie hochgeht nach einem Beben, ist es vollkommen gleichgültig, wer wen als Oasch bezeichnet hat. Aber klar, die wichtigen Dinge gehen vor. Da muss man schon Verständnis aufbringen für Politiker und Medien

DergeerdeteSteirer
2
9
Lesenswert?

Jeder Mensch, welcher G'sunden Charakter sein Eigen nennen kann, würde sich dafür entschuldigen,


die narrzistische und selbstherrlliche Person Kurz findet es nicht angebracht, viele andere und anständige wissen es, was in solch Situationen unumgänglich ist!
Einfach widerlich, machtbesessen und vom falschen Ego vereinnahmt, einfach nur mehr grauslich, "pfui Teufel"!!

hansi01
2
23
Lesenswert?

Herr Kurz wird sich niemals Entschuldigen

Nicht bei Mitterlehner, Kern oder anderen Regierungskollegen. und schon gar nicht bei uns, dem Volk. Wir sind ja nur Pöbel.

schetzgo
8
6
Lesenswert?

Die Entschuldigung können sich beide sparen

Ist doch jedesmal das gleiche und völlig unglaubwürdig, denen geht das doch am A.... vorbei!

aposch
3
3
Lesenswert?

Entschuldigung

Man kann verstehen, dass er nicht von Entschuldigung spricht, wenn er meint, nichts Unrechtes getan zu haben. Was mich besonders enttäuscht, das ist das enttäuschte Versprechen, einen neuen, besseren Stil in die Politik zu bringen. Wenn das, was von den Protokollen bisher zu erfahren war, der Wahrheit entspricht, so sollte seine Karriere als Politiker für immer vorbei sein. Aber dafür sorgen schon die moralisch keineswegs besseren Oppositionspolitiker. Soviel Scheinheiligkeit ist genauso abstoßend.

lieschenmueller
0
5
Lesenswert?

Auf welchem Kindergartenniveau wäre Kurz,

wenn er noch immer der Meinung ist, nichts Unrechtes getan zu haben?

Eine Entschuldigung von ihm wäre im Grunde müßig. Er bedauere dann nicht sein durch und durch falsches Verhalten und seine Ausdrucksweise, sondern allein, dass es öffentlich wurde.

Landbomeranze
2
1
Lesenswert?

Das bedaure ich auch, denn ich

könnte viele Erlebnisse ähnlicher Art aufzählen, da gab es noch kein WhatsApp. Damals gings ab bei einem Spritzwein und auf Computern liefen selbst gebastelte Basic-Programme. Es war die Zeit als in Kärnten noch Wagner und Konsorten den Ton angaben.

peter800
52
2
Lesenswert?

.. Verkehrte Welt

... Wofür kann er sich denn entschuldige? . Ist er bereits angeklagt oder Verurteilt? Er soll jetzt sich genau für was entschuldigen..?? Dafür das alle Medien und die Oppositione durch ein Hetzjagt die letzten Tage Bürger komplett verunsichert haben..? Mal drüber nachdenken....

princeofbelair
1
33
Lesenswert?

Um Ihre Frage zu beantworten:

Zumindest für seinen moralisch verwerflichen Egoismus, den die Chats belegen.

lieschenmueller
1
38
Lesenswert?

Wie das juristisch ausgeht, steht auf einem anderen Blatt

Aber ich frage Sie jetzt persönlich, peter800, wie sind Sie persönlich gestrickt, dass Sie das Moralische, das absolut verwerflich ist in Bezug auf Kurz, total außen vor lassen können?

Und kommen Sie jetzt bitte nicht, der Rest wäre genauso, nur gäbe es keine schriftlichen Aufzeichnungen. Selbst wenn 14-Jährige so miteinander kommunizieren täten wie Schmid und Kurz, es wäre unterirdisch. Und in so einem Alter ist man nicht Kanzler oder ein nach oben gehievter Buddy. Der jetzt den Rest seines Lebens allein mit der Abfertigung wie ein Krösus leben kann. Das verdienen die meisten Leute in vielen Leben nicht, was allein diese ausmacht.

hortig
32
5
Lesenswert?

Entschuldigung

Der Bundespräsident hat sich für alle Parteien entschuldigt. Wenn man den Ton oder die Wortwahl mancher Oppositiondpolitiker hört, ist das noch tieferes Niveau als in den chats. Und wer gestern Kai Krainer gehört hat, weiß dass dieser Rüpelton weiter geht

lieschenmueller
2
42
Lesenswert?

Bittschön, ein tieferes Niveau als die Chats,

da käme man in Australien raus!

Oder wer sonst noch hat - nachweisbar! - andere als Ar... beschimpft und ein Bundesland gesucht, das sich aufhetzen lässt? Dann noch Leuten Geld abgedreht, die es brauchen hätten können, nur weil er Mitterlehner keinen Erfolg gegönnt hätte. Jemanden aus der eigenen Partei!

Und genau DIESER Kurz stellt sich hin und sagt, dass er SEIN Land (klar, gehört ja ihm nach seiner Ansicht) über seine Person stellt. Das ist ein Treppenwitz, der leider zum Weinen ist.

Der Mann hat einen Mangel. Einen großen. Nämlich an Charakter! Und die Bildung dieses ist schon längst vor dem Alter Mitte 30 abgeschlossen. Wie Kurz ist, so bleibt er! Ein Blender sondergleichen.

hortig
23
5
Lesenswert?

@lieschenmueller

Sie machen es genau so wie soviele hier. Auf Grund von Teilauszügen von chats sehen Sie bereits das Ganze. Warum brauchen wir dann noch Ermittler und Gerichte, wenn es so juristisch gebildete Menschen wie Sie gibt, die ja bestimmt bereits das komplette Material gelesen haben,..

Shiba1
2
12
Lesenswert?

Das, was man aus den Teilauszügen so weiß,

reicht mehr als nur aus, um den jungen Mann in die Wüste zu schicken.
Hoffentlich taucht der nie mehr wieder in führenden Positionen auf.
Wenn er das in einer Firma machen würde (Chef als einen A... bezeichnen und dessen Aktivitäten hintertreiben sowie andere gegen ihn aufhussen), wär er es sofort gewesen und man hätte ihn hochkant und mit Fußtritt hinausbefördert. Oder sehe ich da was falsch?

Landbomeranze
1
1
Lesenswert?

Sie sehen es falsch. Unzählige Leute

bezeichnen täglich ihre Chefs wegen Unzulänglichen als Oasch. Ist doch Pharisäertum, das zu verneinen. In welcher Welt leben sie denn?

lieschenmueller
3
12
Lesenswert?

Und aus welchem Zusammenhang ist der "Teilauszug"

dass Mitterlehner ein A.... sei und man ein Bundesland aufhetzen solle, wo "das große Ganze", das Sie anscheinend als Entschuldigung herbei sehnen, das rechtfertigt?

Tut mir leid, hortig, aber das ist so armselig, auch von Ihnen, da noch einen Funken Anstand finden zu wollen, wo es ihn nicht gibt.

Und nochmals, was juristisch wann und ob irgendwann überhaupt rauskommt, steht auf einem anderen Blatt als die Schlechtigkeit, die diese zwei Männer untereinander kommunizieren. Vermeintlich unbeobachtet offenbarten sie ihr Inneres.

hortig
2
1
Lesenswert?

@lieschenmueller

Als ob sie unter Freunden nie jemand anderen als A.... bezeichnet hätten. Der Funken Anstand fehlt ihnen, nur nachplappern was Kickl und Co von sich geben ist reichlich wenig

lieschenmueller
1
1
Lesenswert?

Also das Einzige, womit Sie mich kränke könnten, wäre der Vergleich Kickl und meine Wenigkeit ;-)

Und über den eigenen Anstand zu spekulieren ist eine schwierige Angelegenheit. Selbstwahrnehmung und Fremdbild sind zwei Paar Schuhe.

Wenn Sie Kurz sich schönschreiben möchten, tun Sie es. So viele gibt es momentan eh nicht mehr, die ihren Irrtum in seine Richtung sich nicht eingestehen wollen.

hortig
1
1
Lesenswert?

@lieschenmueller

Ich will niemanden schön reden, aber sich über Schimpfworte, aufregen, die jeder regelmäßig in den Mund nimmt, ist das eine, und eine rigorose Vorverurteilung das andere. Jemanden ohne erfolgter Anklage und Verurteilung zu verteufeln..... Und wenn ich denke wieviele Leute Mitterlehner seinerzeit für gut befunden haben, und jetzt plötzlich einen Märtyrer aus ihm machen....
Für mich ist die jetzige Situation weit besser als eine Regierung mir Rendi, Meinl unter Kickl s Aufsicht.
Was mich aber am meisten stört ist, wie ins warum im letzten Jahr verschlussakte und Untersuchungsberichte an die Presse weitergeleitet werden. Das ist kein korrektes Arbeiten in der Justiz. Kennt man aber, erinnern Sie sich, als man keine Klage gegen den GAK trotz erdrückender Beweise erhoben hat.

lieschenmueller
1
1
Lesenswert?

Sie, hortig, erwecken aber stark den Eindruck des Sich-Schön-Redens

Wie dem auch sei, Kurz ist nicht ungeschoren weg gekommen, wie er wahrscheinlich fest davon überzeugt war.

Eine Neuwahl oder Kickl (bloß niemals wieder der) nochmals in verantwortungsvoller Stelle, war nie mein Begehr. So wie es jetzt ist, ist zumindest besser als mit einem Kanzler Kurz. Wieviel er hintenrum auch Einfluss ausüben mag.

Und bezüglich eines GAK - bitte anderen Ansprechpartner suchen. Dass das ein Fußballverein ist, meine ich zu wissen.

RonaldMessics
1
19
Lesenswert?

Das System, ....

.....dass sich in Österreich bei jenen Parteien etablierte, die den Verlust der Macht nicht wahr haben wollen, ist erschreckend. So bach dem Motto, wenn es sonst nicht geht, dann mit Manipulation, Gesetzesbruch durch Geldeinsatz bei den Wahlen, merkwürdige Arten der Wahlunterstürzung und der Aufbau von Trittbrettfahrern, die mit gut honorierten Positionen versorgt werden.
Hurra Österreich, und der Stammwähler frisst die Krot, der Nichtwähler akzeptiert.

future4you
0
25
Lesenswert?

Ich habe mich auch gefragt,

weshalb sich der Bundespräsident für andere entschuldigen muß? Es wäre Ihnen Herr Ex BK kein Stein aus der Krone gefallen, wenn Sie sich zumindestens für Ihre nicht tolerierbaren SMS entschuldigt hätten.
Trotzdem wünsche ich Ihnen eine gute Zeit, vor allem in Ihrer künftigen Rolle als Vater. Ihr Kind wird es Ihnen danken.

lieschenmueller
5
22
Lesenswert?

"des talentierten Herrn Kurz"

Ist Charakterlosigkeit jetzt ein Talent oder eine Eigenschaft, die man nicht los kriegt?

Baldur1981
1
9
Lesenswert?

Anspielung

Das ist eine Anspielung auf den talentierten Mr. Ripley von Patricia Highsmith

lieschenmueller
2
4
Lesenswert?

Das

musste ich mir jetzt ergoogeln.

Immerkritisch
2
8
Lesenswert?

Das ist/war die

"VERÄNDERUNG"

 
Kommentare 1-26 von 36