Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

DenkzettelBei der Impfung braucht es den Dialog, nicht den moralisch überhöhten Monolog

Richtig so: Bei der Impfkampagne hat die Regierung das Feld den Experten überlassen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die fünf Wortführer der neuen Impfkampagne
Die fünf Wortführer der neuen Impfkampagne © Bundespressedienst
 

Wieder alles Inszenierung? Im Vorfeld der Vorstellung der neuen österreichischen Impf-Initiative wurde von der Bundesregierung ein Foto in Umlauf gebracht, das die fünf Wortführer, allesamt ausgewiesene Mediziner, im weißen Arztkittel zeigt.

Kommentare (1)
Kommentieren
3770000
1
4
Lesenswert?

"Skeptiker"

Es wäre schon ein wichtiger erster Schritt, all jene zu impfen, die das auch wollen. "Skeptiker" scheint die neue Umschreibung für diverse Spinner zu werden, ich bin gespannt, wann die ersten Bankräuber als "Eigentumsskeptiker" bezeichnet werden. Die Skepsis vieler Menschen wird ja auch durch unser bürokratisch-föderalistisches Impfchaos genährt.