Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trotz Corona-LockdownWochenmarkt in Klagenfurt gestürmt: Der Preis ist zu hoch

 

Während fast der gesamte Handel zusperren musste, wurde gestern der Benediktinermarkt in Klagenfurt gestürmt. Wochenmärkte sind vom zweiten harten Lockdown nicht betroffen. Im Frühjahr haben viele Gemeinden noch auf die Abhaltung von Märkten verzichtet. Eine kluge Entscheidung, wenn man gestern das Verhalten vieler Marktbesucher gesehen hat: Die Corona-Abstandsregel wurde nicht immer eingehalten und das richtige Tragen der Maske ist für manche wohl eine zu große Herausforderung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mrbeem02
0
7
Lesenswert?

ANGEBLICH GIBT ES KEINEN AUSSCHANK

Und dann wird halt in Gruppen der Wein aus Plastikbechern 3 Meter neben dem Stand getrunken, und ohne Maske und ohne Abstand der Markttag gefeiert. Wo sind denn die Polizei, das Ordnungsamt oder die Marktverwaltungsorgane?

mjshholt
0
2
Lesenswert?

Angeblich gibt es keinen Ausschank

Die Polizei? Das Ordnungsamt? Schlendern durch und sagen kein Wort.

RonaldMessics
3
1
Lesenswert?

Ihre Bedenken .....

...über das Verhalten der Marktbesucher ist nachvollziehbar und völlig richtig. Auch die Polizei sollte sich bemühen auf den Märkten zu erscheinen und die richtige Verhaltensweise einfordern.
Aber ihr Vorschlag mit den Hofläden ist weder ordentlich erdacht, und sicher eine schlechte Lösung.