Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ärgernis im SchanigartenAuch ein Präsident muss sich an Regeln halten

Noch sind die Rauchschwaden nicht ganz verzogen, die Bundeskanzler Sebastian Kurz im kleinen Walsertal hinterlassen hat, da heizt der Bundespräsident den Volksärger erneut an.

© 
 

Lange nach der coronabedingten Sperrstunde wurde Alexander van der Bellen in der Nacht auf Sonntag mit seiner Frau in einem Schanigarten erwischt. Aus virologischer Perspektive unterscheiden sich die beiden Regelbrüche zwar: Ein Bad in der Menge ist in der Pandemie ungleich riskanter,  als ein Tête-à-tête mit der Ehefrau. Auch die Fehlerkultur ist eine andere: Van der Bellen entschuldigte sich umgehend, während Sebastian Kurz nach seinem Auftritt Journalisten kritisierte, die sich nicht an Abstandsregeln gehalten hätten. Trotzdem gilt auch für den Bundespräsidenten: Es wird gerade viel von uns allen abverlangt. Da müssen wir uns zumindest darauf verlassen können, dass die höchstrangigen Politiker dieses Landes sich an die Regeln halten, die uns allen auferlegt werden.

Kommentare (32)

Kommentieren
PeterE49
0
2
Lesenswert?

Polemiker

Wer noch nie eine der Corona-Regeln gebrochen hat, der werfe den ersten Stein!
Aber ich denke, es sind gerade die Gegner der Corona-Einschränkungen, die sich hier am meisten echauffieren und nicht jene, die sich brav an die Vorgaben halten.

wolff02
3
3
Lesenswert?

Expertise

Jetzt hat der Gesundheitsminister eine Expertise von allerhöchster Stelle das seine Verordnung nicht praktikabel ist ;-)

harri156
3
5
Lesenswert?

Der Unterschied?

Beim UHBP war weder der Wirt, noch die Polizei und auch kein Journalist schuld! Und um Verzeihung hat er auch gebeten!

MoritzderKater
9
21
Lesenswert?

Meine Sicht auf die Situation ist,.....

....... der BP ist 75 Jahre alt, erfahren und strahlt eine Gelassenheit aus, die er absolut lebt. Also sich dafür zu entschuldigen fällt ihm nicht schwer, was wiegt's, das hat's.

Der BK ist 34 Jahre alt, zur Zeit sicherlich überfordert ( innerhalb von 10 Jahren vom Gemeinderatsmitglied zum Bundeskanzler geworden) und der Vorfall im Kleinwalsertal war ein "Umfaller", der ihm sicher unangenehm war. Eine Entschuldigung wäre das naheliegendste gewesen, doch das richtige G'spür dafür hat ihn verlassen.

Bevor mich jetzt die "Rotstrichler" kreuzigen - ich bin keiner Partei zugehörig , habe nur mehr Gelassenheit als die vielen "Verurteiler" und sehe beide "Fälle" mit Nachsicht.
Auch ich trage Maske und ordne mich unter,
bin aber meiner Gesundheit zuliebe nicht aggressiv gestimmt.

zyni
3
11
Lesenswert?

War dem BP sicher eine Lehre und peinlich,

reingehen konnte er nicht. Er raucht zu gern 😉.
Jedenfalls eine gute Restaurant-Empfehlung. Wenn der BP hingeht, dann muss es gut sein.

zooboo
4
17
Lesenswert?

Der werfe den ersten Stein...

Ich weiß schon, die Würde des Amtes...
Das hier sind die lässlichen Sünden. Also ich habe noch niiie irgend eine Regel gebrochen :-/

fliegenpilz123
17
25
Lesenswert?

Wenn man nicht einmal mehr

mit der eigenen Frau nach Mitternacht im Freien sitzen darf.....☹

andy379
17
41
Lesenswert?

Richtig: Auch er muss sich an die Regeln halten.

Aber VdB hatte den Anstand sich dafür zu entschuldigen.

So viel Charakterstärke konnte Herr Kurz nicht aufbringen.

tannenbaum
7
5
Lesenswert?

Jetzt

haben die Scheinheiligen Hochsaison! Kurz hat sich natürlich im Kleinwalsertal absolut an die Coronaregeln gehalten!

melahide
21
18
Lesenswert?

Ja

Natürlich muss er das tun. Aber die Kurz-verliebte KZ genießt es, dass schon wieder ein Grüner erwischt wurde. Mei. Vielleicht is er bei dem Regen auch mit dem Taxi heimgefahren??? Habt ihr da kein Foto???

Amadeus005
3
27
Lesenswert?

Hatte die 23 Uhr auch nicht im Bewusstsein

Der Gastwirt hat alle um Halfelf erinnert. Alle haben ausgetrunken, bezahlt und das war‘s dann.
Im Präsidentenfall haben sowohl die Gäste und der Wirt versagt.
Leider ein Makel in der Präsidentschaft. Er hätte es in jedem Fall wissen und einhalten müssen.
Ehrenhaft die Schuld voll auf sich zu nehmen.

notokey
6
41
Lesenswert?

Wenn sich der Bürger....

.... daran halten muss, dann sollte es der Präsident erst recht! Es ist ein Unterschied zwischen ein paar Minuten und ein paar Stunden!

walter1955
21
12
Lesenswert?

müssen wir jetzt

um 23 uhr alle das licht abdrehen

einfach durchgetrascht u.das ist auch gut so

gb355
13
28
Lesenswert?

na ja..

Welchen Sinn steht hinter der Sperrstunde um 23.00!
Greift das Virus gegen Mitternacht schneller?

hortig
1
1
Lesenswert?

Antwort

Aber die Leute rauschiger und unvernünftiger

Amadeus005
9
27
Lesenswert?

Je später der Abend desto mehr werden die Regeln vergessen

War schon vor Corona so. Also macht das schon Sinn.

stierwascher
5
25
Lesenswert?

Menschen machen Fehler...

... nach der Sperrstunde im Lokal zu sitzen ist ein Fehler. Das gilt für Maria wie für Maxi. Und für den Bundespräsidenten. Der hat jedoch das Format, sich umgehend zu entschuldigen. Andere schieben die Medien vor oder werden nach dem Saufgelage und dem erwartbaren Rücktritt wieder auf einen Listenplatz gehievt.
Wenn der persönliche Standort den Standpunkt in fast unabänderlichen Weise erscheinen lässt, ist eine weitere Diskussion nur mehr extrem schwer möglich. Da gibt es kein Abwägen mehr, nur mehr ein Verteidigen oder ein Draufhauen.

rkobald
12
38
Lesenswert?

Der eine entschuldigt sich .....

...... der andere gibt den anderen die Schuld

sistra
33
29
Lesenswert?

Der Höhepunkt der Krise war Ende März! Jetzt ist wieder Zeit die Normalität einzuleiten!

„Wir sind längst auf trockener Straße unterwegs, aber die Regierung will nicht nur, dass wir mit Schneeketten unterwegs sind, sie verordnet sogar die Schneekettenpflicht", sagt der Arzt und Public-Health-Experte Martin Sprenger jetzt in einem Interview mit der "Tiroler Tageszeitung".

Landbomeranze
0
5
Lesenswert?

Trotzdem gilt die Sperrstunde.

Wer sie nicht einhält wird bestraft, ist ein Verwaltungsvergehen. Allerdings haben wir wohl wichtigere Sorgen als diese Geschichte, welche nur die Medien hochspielen. Über das Sperrstundenvergehen vom Pimpelhuber beim Pampelhuber wird sicher nicht berichtet.

gb355
5
11
Lesenswert?

na ja

Sehr treffender Vergleich!!

fans61
33
26
Lesenswert?

Leider ein schwerwiegender Fehler.

Da wird in Klagenfurt die Sperrstunde rigoros kontrolliert und dann dies?
Ich wundere mich nicht mehr wenn dann keinem Politiker mehr Glauben geschenkt wird.
Doch dem Kurz-IV dem verzeiht der Wähler alles.

Panky
15
46
Lesenswert?

Lassen Sie alle ihre politischen Kommentare aus den Spiel

Das ist unser unparteiischer BP der als Vorbild handeln muss/soll

fans61
7
9
Lesenswert?

Zensur also?

Das willst du?

Panky
79
34
Lesenswert?

Einfach

nur Rücksichtslos gegenüber allen 🇦🇹 die sich an alles halten. Und was macht dieser Mann - für mich kein BP 😡

Mr.T
32
55
Lesenswert?

Wenn Kurz einen Fehler macht...


... streitet er ihn ab!
... entschuldigt er sich nicht!
... und bekommt von den Medien (auch der Kleinen Zeitung) die Stange gehalten!!!

Anders bei Van der Bellen...

... der sieht seinen Fehler ein!
... der entschuldigt sich!

UND... die Medien machen eine Schlagzeile daraus und hauen noch fest drauf!

Das zeigt was bei uns abgeht... die Medien werden kontrolliert und durch den Medienminister gezügelt... wenn was nicht so berichtet wird wie gewünscht ruft Kurz gleich persönlich an!

Es ist traurig, dass ein Land wie Österreich keine freien Medien mehr hat die sich erlauben können wahrheitsgetreu und kritisch zu berichten!!!

 
Kommentare 1-26 von 32