AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

MorgenpostDas hohe Ross & der Viertelanschluss

Der tägliche Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 

Guten Morgen!

Die Styria Medien Group, der Mutterkonzern, zu dem auch die Kleine Zeitung und die „Presse“ gehören, feierte gestern Abend in der prachtvollen Aula der Alten Universität in Graz ihren 150. Geburtstag. Unbegrenzte Phantasie, eine Seele, stand klein auf der Rückseite der Einladungskarte in englischer Sprache. Ein wenig Weißraum blieb, genug für ein paar Notizen aus den Reden.
 
150 Jahre: Angesichts der Rasanz und Beschleunigung der heurigen Medien ist das eine lange Zeit. Für katholische Kategorien, aus denen das Unternehmen hervorging, fast nichts.
Siegfried Nagl, Bürgermeister
 
Es reicht nicht mehr, einfach nur zu informieren. Medien müssen sich erklären, Auskunft geben über das Zustandekommen dessen, was berichtet wird. Sie müssen dialogisch sein. Sie müssen runter vom hohen Ross. Sie müssen ihre eigenen Rationalitätskriterien verständlich machen. Und das ist gut so.
Bischof Wilhelm Krautwaschl
 
Ich will Ihnen nicht zu nahetreten. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass viele von Ihnen mit dem Viertelanschluss aufgewachsen sind und ohne Smartphone. Das eigentliche disruptive Potential der digitalen Revolution hat sich noch gar nicht entfaltet. Sie haben Glück. Sie sind Fels. Sie verkörpern und vermitteln mit Ihren Medien ein Stück österreichische Identität.
Außen- und Medienminister Alexander Schallenberg
 
Zwei Jahre vor der Gründung Ihres Vereins: der Ausgleich mit Ungarn. Wir saßen gemeinsam in Wien im Kaffeehaus. Heute, unter dem europäischen Dach, sind wir wieder daheim und trinken wieder gemeinsam Kaffee.
Gordan Grlić Radmann, kroatischer Außenminister
 
Die Schaffung einer klaren Eigentümerstruktur mit der heutigen Aktiengesellschaft: Diese Unabhängigkeit ist die Basis, die es unseren Medien ermöglicht, frei von Einflussnahme durch Politik und jedwede Interessensgruppen ihren Aufgaben bei der unabhängigen, korrekten und fairen Berichterstattung nachzukommen.
Othmar Ederer, der neue Obmann des Katholischen Medienvereins
 
Seit 1869 haben wir unsere permanente Wandlungsfähigkeit bewiesen und dabei niemals unsere Werte aus den Augen verloren.
Markus Mair, Vorstandsvorsitzender
 
Dieses notorische Unabhängigsein der Kleinen Zeitung, was mir nicht immer gefällt. Ich hoffe, es ist mir niemand böse, wenn ich trotz ihrer Schreibweise die Wahlen gewinne.
Hermann Schützenhöfer, augenzwinkernd
 
Ein Satz kann den Himmel aufklaren lassen. Eine präzise Sache ist imstande zu leisten, dass man versteht: das eine und vor allem das andere, Dinge und Menschen, Umstände und Kompliziertheiten, Fakten und Phantasie, und immer wieder auch einander und sich selbst.
Valerie Fritsch, Schriftstellerin, in der Lesung
 
Heute Vormittag rückt in derselben Stadt Norbert Hofer beim Parteitag der FPÖ an die Stelle des abwesenden Heinz-Christian Strache. Wir berichten präzis und übertragen live ab 10 Uhr.
 
Einen aufgeklarten Samstag wünscht

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren