AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AufweckerVillach muss überlegen, ob eine Teilzeit-Vizebürgermeisterin genügt

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Irene Hochstetter-Lackner
© Weichselbraun
 

Kann man als Vizebürgermeisterin der zweitgrößten Kärntner Stadt daneben 15 Wochenstunden, also zwei Arbeitstage, die Arbeiterkammer in Villach leiten? Diese Frage löst die SPÖ-Rochade in der Draustadt aus, die für Infineon aufrüstet. Bürgermeister Günther Albel macht das Wirtschaftsreferat zur Chefsache. Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner geht daher in die Nationalratswahl, Irene Hochstetter-Lackner vom Nationalrat ins Vizebürgermeisteramt und übernimmt das Schulreferat - und will in Teilzeit AK-Leiterin bleiben. Sie will einen Teil des Vize-Gehalts sozial spenden, argumentiert mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, Verbundenheit mit Arbeitnehmersorgen, beruflicher Absicherung als Frau.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
0
2
Lesenswert?

EINE POLITISCHE FARCE.....

...wie immer am Rücken der Bürger ausgetragen! Geht doch gleich alle in Teilzeit
vielleicht wird dadurch der Schaden den ihr sonst anrichtet geringer. Einen Versuch wäre es wert. Wie man sieht geht es auch ohne Politiker in der Bundesregierung....
Gordon Kelz

Antworten
umo10
0
3
Lesenswert?

Teilzei, uff

1 Stunde Schule! 1 Stunde Kindergärten!! 1 Stunde Horte!!! 1 Stunde städtische Betriebe!!!! 1 Stunde EU,!!!!! 1 Stunde Technologie!!!!!! 1 Stunde Forschung!!!!!!! 1 Stunde Energie!!!!!!! 1 Stunde Naturpark????!!! Ihre Arbeitszeit reicht nicht aus um nur die Betriebsstätten-Homepages durchzulesen. Jeder der genannten Telgebiete benötigen eigenständige Verantwortungsträger, die dem Bürgermeister und Gemeinderat Reporten und entscheiden. Jeder der Ressortleiter muss der Bevölkerung bekannt gemacht werden. Sie trägt die alleinige Verantwortung, wenn das Ressort im EU-Schnitt versagt

Antworten