Sie & ErMuss man sich umsichtig zeigen?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

WG-Canceling

Tag acht, seit die mutmaßliche Hausmaus Helene-Schorsch unbefugt in meine Küche eingezogen ist. Mittlerweile ist das Verhältnis Maus - Mensch empfindlich abgekühlt, was daran liegt, dass die an sich sehr herzige, aber doch ausgesprochen ungehobelte Maus unbemerkt ein paar Tage in der Lade mit dem Grillzeug Quartier genommen hatte. Was soll ich sagen: Keine Schock-Doku über Mietnomaden, bei der Sie eventuell auf Sat.1 oder RTL nicht rechtzeitig weggezappt haben, hätte Sie auf die Schneise der Verwüstung vorbereiten können, die sich mir da präsentierte: als hätten ein paar hundert Hunnen, Wikinger und Vandalen in meinem Küchenkastl wochenlang Bier-Pong gespielt.

Erklärtes Ziel fortan: das schnellstmögliche Ende der WG. Die Maus allerdings hat andere Ideen, sie zieht unter den Kühlschrank und lässt sich nicht fangen. Nicht mit Käse, nicht mit Speck, nicht mit Nutella. Asti rät zu einer selbst gebauten Kübelfalle. Folfi will mir seinen Kater borgen. Dann ruft Cilli an und sagt: nimm Mehl. Ein Löfferl Einkorn und zwölf Stunden später hockt ein sehr kleines Tier hinter Gittern und sieht mich aus sehr großen Augen sehr gekränkt an. Egal. Aus Maus. Soll heißen, sie wohnt jetzt wieder im Freien. Das ist, da bin ich sicher, für uns beide das Beste. So was sagt sich leicht, wenn man selbst im Warmen sitzt, aber mit dieser Ungerechtigkeit kann ich diesfalls ziemlich gut leben.

Kommentare (1)
lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

Maus Bernd: Moi, armes Nagetierchen

Maus Ute: Schade sie nicht zwecks körperlicher Ertüchtigung verwendet zu haben. Manche Frauen, - mich eingeschlossen -, können wegen so etwas Possierlichem direkt vom Boden auf den Tisch springen!