AußensichtScheinheilig könnte man die moralische Empörtheit zu den Skandalen nennen

Eines muss man den Türkisen lassen. Sie haben ihr Stück einträglich orchestriert, ohne sich von den eigenen christlich-sozialen Wurzeln oder der unabhängigen Justiz verunsichern zu lassen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kleine Zeitung
 

Scheinheilig, so könnte man die laufende moralische Empörtheit zu den überstürzenden innenpolitischen Skandalen nennen. Gibt es
jemanden, der wirklich überrascht ist? Jemanden, der es nicht eh schon gewusst oder geahnt hat?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

zweigerl
0
0
Lesenswert?

Anthropologoid

Nicht allein "die Politiker" sind schuld bzw. "die Wähler". Seit die politische Krise planetarische Ausmaße angenommen hat (Pandemie! Klima! Migration!), ist der Mensch als Spezies für diesen moralischen Lockdown in der Pflicht. Die Gier, die Egozentrik, die Fortschrittsverblendung, der Größen- und Wachstumswahn sind anthropologoid (menschengemacht) und drängen auf ein Ende des Anthropozäns (der absoluten Dominanz des Menschen und seines Hirns über die Natur).

gehtso
3
1
Lesenswert?

lieber Herr Hirn,

hier geht es nicht um die typisch "österreichische Vorgehensweise", um die allseits bekannte "Freunderlwirtschaft" oder um politischen "Postenschacher".
Hier wird ein System offenbar, wo eine Yuppietruppe rund um eine Figur, einen "Messias" eine ganze Partei übernommen hat und drauf und dran war, sich auf Jahre die Macht im land zu sichern.
Das fängt bei "Kleinigkeiten" , wie die "Einbindung" der Statistik Austria ins Bundeskanzleramt an, über die Änderung der Machtverhältnisse in der ÖGK unter dem Deckmanter einer "Reform", bis zur Presseförderung an besonders freundliche Medien, usw., usw.
All dies mit großzügiger Unterstützung von großen Wirtschaftplayern im Land.
Recherchieren sie einmal die Auswirkungen der Regierungsprogramme von Kuz I und II im Hinblick darauf, wer davon am meisten profitiert (hat).
Eines vorab: es ist nicht der vielzitierte "kleine Mann"

ritus
1
5
Lesenswert?

Die Einstellung und das Verhalten...

...von Alleinunterhaltern an Spitzenpositionen in der Politik, auffälligerweise nur Männer mit ausgeprägtem taktischem Killerinstinkt, im Zusammenspiel mit einschlägigen Medien, die von ebensolchen Typen geführt werden, ermutigt die Bevölkerung, ebenso skrupellos zu denken und agieren wie sie es vorleben. Die Botschaft ist eindeutig: Sei ein gnadenloses Raubtier, dann hast Du Erfolg in der Gesellschaft und Wirtschaft. Sch...er Dich nix um die Befindlichkeiten anderer Menschen, hau drauf, aber so, dass man keine blauen Flecken sieht, und, ganz wichtig, lass andere die Drecksarbeit machen, damit Deine Weste nicht schmutzig wird. So agiert jede mafiöse Organisation.
Ich halte es sogar für möglich, dass Kurz selbst keine relevanten Vergehen oder Verbrechen, außer vielleicht Falschaussagen, begangen, sondern nur seine devoten DienerInnen dazu angestiftet und animiert hat. Wer im Einflussbereich seiner Macht Karriere machen wollte, musste zu allem bereit und fähig sein, die Macht zu verteidigen und auszubauen. Die eifrigsten und bedingungslos folgsamsten Diener ihres Herrn bekamen eine Machtfülle, denen sie menschlich nicht gewachsen waren. So wie in Diktaturen konnte sich keiner dieser Lakaien vorstellen, dass ihr Handeln, besonders der Umgang mit Gegnern, unrecht oder gar gesetzlich strafbar war und später einmal auf sie zurückfallen könnte. Sie haben ja nur "Befehle" ausgeführt und ihrem Herrn gedient. Schuld sind immer die Anderen.
Andreas Khol`s Vision ist zerplatzt!

Gelernter Ösi
3
7
Lesenswert?

Vorsicht beim Engagement!

Wer seine Brötchen im Einflussbereich der ÖVP verdient und sich für eine andere Partei engagiert, riskiert seine Existenz. Ich weiß, wovon ich spreche.

Patriot
7
7
Lesenswert?

Sehr viele, zu viele ÖsterreicherInnen

sind einem Haider, einem Strache und einem Kurz auf den Leim gegangen! Und das trotz ständiger Warnungen von den verschiedensten Seiten!
Sie können von sich in Anspruch nehmen, 0 (in Worten: null) Menschenkenntnis, dafür aber 100% Beratungsresistenz zu besitzen!
Welchem Rattenfänger rennen sie zukünftig nach? Der Herr Kickl bietet sich sowas von an!

dude
0
15
Lesenswert?

Auch ich betone immer wieder...

... dass jedes Volk jene Regierung hat, die es verdient, aber in diesem Fall ist das Urteil von Fr. Dr. Hirn doch etwas streng! Wie es sich in den vergangenen beiden Wochen herausstellte, hat die Türkise Clique in den Jahren 2016/17 alle medialen Register gezogen, um das Wahlvolk für ihre Seite zu beeinflussen!
Ob das Organisieren und Veröffentlichen von bestellten "Meinungsumfragen" oder das "Erkaufen" einer wohlwollenden Berichterstattung strafrechtlich relevant ist, werden die Gerichte entscheiden.
Aber für den Großteil des Wahlvolkes war die damalige massive Beeinflussung nicht sofort erkennbar. Wenn das Ergebnis bei der nächsten Wahl allerdings dasselbe wäre, hätte Fr. Dr. Hirm allerdings vollkommen recht!