Kostenlose WohnzimmertestsDie Gesellschaft kann nicht auf Dauer für Testkosten aufkommen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Die österreichische Regierung im Allgemeinen und Bundeskanzler Sebastian Kurz im Speziellen rühmten sich in der Vergangenheit gern mit dem Titel des Testweltmeisters. Kein Land habe im Zuge der Pandemie so viel getestet wie Österreich, lautete die Message. Die Vielzahl an Tests hatte ihre Berechtigung. Vor allem die sogenannten Wohnzimmertests sorgten für niederschwelligen Zugang zum sozialen Leben in Zeiten, in denen Impfstoffe ebenso rar wie Impftermine waren.

Kommentare (12)
jorg
1
4
Lesenswert?

Freiheiten! Ist es beim Impfen etwas anderes?

Wenn ich rauche gefährde ich MEINE Gesundheit. Damit ich andere nicht gefährde gibt es entsprechende Vorschriften und Nichtraucherschutzgesetzte.
Wenn ich saufe schädige ich MICH, damit ich andere nicht gefährde darf man nicht alkoholisiert Auto fahren usw. usf.
Wenn ich zu schnell Auto fahre gefährde ich MICH und andere, deshalb gibt es Beschränkungen und Verbote und ich MUSS einen Führerschein haben....
Also wenn ich nicht geimpft bin, dann gefährde ich MICH und andere, vor allem jene die sich nicht impfen lassen können. Also muss es auch hier Verbote geben für diejenigen die jemanden anderen gefährden. Entweder eine Pflicht sich zu impfen (Führerschein) oder eben keine Erlaubnis irgendwohin zu gehen ....
Was ist da mehr freiheitseinschränkend als bei einem Führerschein???

freeman666
2
8
Lesenswert?

Das Testen kostet Unsummen, die Impfung deutlichst weniger!

Statistisch sind es die Migranten (die man nur schwer erreicht) und eben die Kickl Anhänger die gegen die Impfung sind.
Bei den Migranten muss man zusätzliche Aufklärungsarbeit leisten - eventuell in Moscheen ? Da ist sicher noch viel möglich!
Bei der zweiten Gruppe den Blauen wird die Infektion eben für die „Impfung“ sorgen (ausser sie sind durch Kickls Bitterstoffe geschützt🤦‍♂️)
Nehmen wir es einfach zur Kenntnis, dass es solche rücksichtslose Menschen gibt, aber einen Lockdown oder Gratistests auf Kosten der Allgemeinheit darf es nicht mehr geben.

Amadeus005
6
9
Lesenswert?

Die Testkosten sind mit egal.

Mir geht’s um die anderen Kisten die Lockdowns verursachen. Da hilft halt höchstens die Impfung.

Vielgut1000
9
18
Lesenswert?

Kurz hat vollkommen richtig gesagt, wer geimpft ist, ist bestmöglich geschützt.

Immerhin schützt die IMpfung zu ca 90%. Bemerkenswert ist auch die heutige Meldung, dass es sich bei den Intensivpatienten in der Steiermark nur um Ungeimpfte handelte. Es liegt daher an den lieben Österreicherinnen und Österreichern (die Gendersprache des ÖsterreicherInnen ist ja schon sowas für daneben) , sie haben es selbst in der Hand, wie schnell die Pandemie von Österreich reißaus nimmt.

edi99
19
18
Lesenswert?

Die Testkosten sind ein Schlapf gegen die Kollateralschäden der

teils verrückten Corona-Maßnahmen, so wird de facto die Show-Branche seit 17 Monaten (!!!) im Zuge der teils äußerst widersprüchlichen und hirnrissigen Corona-Maßnahmen (3G -> 2G 1G im Freien!!!) unglaublich benachteiligt und ist mit Recht frustriert bis verzweifelt!

Meine Einschätzung: die Impfunwilligen werden sich trotzdem nicht impfen lassen und auf kostenpflichtiges Testen und 1G pfeifen, nicht mehr in Gastro und Events gehen, Garagenpartys werden wieder angesagt!

dude
18
14
Lesenswert?

Es wird für uns alle ab November von Nachteil sein,

... wenn sehr viel weniger getestet wird! Die Zahlen in der Statistik werden durch die rückläufigen Tests selbstverständlich zurückgehen, denn weniger Test bedeuten unweigerlich weniger erkannte Fälle (das hat Trump auch schon einmal gesagt). Aber was nützen uns die weniger erkannten Fälle, wenn sich dann etwas zeitverzögert wieder die Krankenhäuser füllen werden?

hfg
8
2
Lesenswert?

Eher umgekehrt

Je mehr nicht geimpfte sich rasch anstecken desto eher endet die Pandemie. Man darf das nur nicht verzögern.

pianofisch
39
31
Lesenswert?

Die Gesellschaft....

..... kann auch nicht auf Dauer für die Impfkosten aufkommen.

donots1
4
29
Lesenswert?

Nicht?

Dann zahl ich von mir aus einen Selbstbehalt von 20 €. Aufgerechnet auf die 6 Monate die die Impfung wirkt sind das € 3,33333.... pro Monat. Das isses mir wert.

neuernickname
11
39
Lesenswert?

pianofisch Schützen die Tests vor der Erkrankung Covid - NEIN

Schützt die Impfung JA.

Die Impfung ist also eine medizinische Leistung die sehr viel mehr bringt als sie kostet.

Der nächste bitte.

smauro
3
35
Lesenswert?

???

Warum nicht? Hat sie ja in der Vergangenheit bei Pflichtimpfungen auch getan…

pianofisch
21
4
Lesenswert?

!!!

Bei Gesundheitsvorsorge und Tests jeglicher Art bisher ja auch nicht. Deswegen. !!