Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Medien-TagebuchNeun Bundesländer jaulen einen Hauptabend lang ein Mikrofon an

Auf den Eurovision Song Contest folgt nun der American Song Contest. Und wo bitte bleibt der Österreichische Song Contest?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Bekanntlich ist keine Idee ist so seltsam, dass sie nicht irgendwer irgendwann nachmacht. Seit mehr als 60 Jahren bleibt in unseren Breiten die Frage unentschieden, ob der Eurovision Song Contest die kontinentale Gesangskunst nun eigentlich fördert oder ruiniert. Fest steht: Der ESC erreicht jedes Jahr gut 180 Millionen Zuschauer weltweit, voraussichtlich auch nächste Woche aus Rotterdam. Zuvor ereilt uns jetzt aber die Nachricht, dass der amerikanische TV-Sender NBC der European Broadcasting Union die Rechte an einer US-Version des Gesangswettbewerbs abgekauft hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren