Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AussensichtZu Aussagen von Volksvertretern: Abschaffung der Wahrheitspflicht

In Zukunft wird man Aussagen von Volksvertretern vollkommen wert- und wahrheitsneutral sehen müssen. Was ist schon ein Satz? Ein Bild von Tatsachen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kleine Zeitung
 

Das Leben eines Politikers könnte so einfach sein, wenn es die lästige Wahrheitspflicht nicht gäbe! Auch wäre es vorteilhaft, sich nicht immer an alles erinnern zu müssen, was gerade einmal ein paar Jährchen her ist. Auch elektronische Geräte haben ihre Tücken! Man kann sie ja nicht immer im Kinderwagen auf Wanderschaft schicken! Und der Verfassungsgerichtshof sollte am besten für alle zuständig sein, nur nicht für Volksvertreter! Wie kommt der Bundespräsident dazu, den Exekutor spielen zu müssen?

Kommentare (5)
Kommentieren
Morpheus17
0
0
Lesenswert?

Verbrecherlatein

Kaum eine in der Karlau, der schuldig ist ....

zweigerl
0
0
Lesenswert?

Gut beobachtet, Herr Dichter

Gut beobachtet, Herr Schriftsteller, der Sie der Wahrheitspflicht aus Gründen der Ästhetik enthoben sind. Auch Politiker habe seit Machiavelli diesen Freibrief, statt die Wahrheit zu sagen, machtstrategisch zu handeln.

mobile49
0
1
Lesenswert?

leider zu "wahr"

nur wundern darf man sich nicht .
werden doch kinder , die die wahrheit sagen , als frech tituliert .
sagt ein kind aber , entgegen seiner meinung , zu nervigen tante : " du bist aber lieb " - dann kommt das füllhorn über den nachwuchs !

ergo
kinder werden zum lügen erzogen !
schande über uns
punkt

jg4186
0
2
Lesenswert?

Wahrheit gibt es nicht, es gibt nur Sichtweisen

Ach, wie Recht G. Eichbeger doch (leider) hat.
"Wahrheit gibt es nicht, es gibt nur Sichtweisen."
Weil alles relativ und der weiteren Machtabsicherung unterzuordnen ist.
"Was ist Wahrheit?" hat schon Pilatus gefragt. S. Kurz, G. Blümel & Co. wissen die Antwort: Ihre Meinung. Diese muss man nur oft genug verkünden.

X22
1
5
Lesenswert?

Eine traurige jedoch wahre Erkenntnis