Keine Erlaubnis zum SelbsttestKinder in Geiselhaft der Eltern

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Ein schmerzfreier Selbsttest, der in der Nase kitzelt wie die Berührung durch eine Vogelfeder, hat Kindern und Jugendlichen den Weg zurück in die Klassengemeinschaft geebnet. Sie vergewissern sich, dass sie niemanden gefährden, weder sich noch jene, die sie vermisst haben, die Mitschüler und die Lehrenden. Dann genießen sie deren Gegenwart und das Eingebettetsein. Ein Gefühl, fast wie früher.

Kommentare (50)
klaxmond
0
8
Lesenswert?

Wenn den Kindern

nichts schlimmeres passiert in ihrem Leben, als ein harmloser Nasentest, dann ist ja gut. Wird aber wahrscheinlich nicht so sein.

Mein Graz
7
70
Lesenswert?

Was tun die Eltern ihren Kindern mit der Verweigerung des Tests an!

Diese Eltern verweigern nicht nur den Test, sie verweigern ihren Kindern, am sozialen Leben teilnehmen zu können, ihre Freunde zu treffen und in der Gruppe zu lernen und zu interagieren.

Ich wage die Behauptung, dass es vermutlich vielen dieser Eltern nicht um das Wohl des Kindes geht, sondern darum ihre eigenen Ansichten durchzusetzen - und das Kind als "Druckmittel" missbrauchen.

Und vermutlich sind es genau diese Eltern die dann zornig wüten, dass sie ihre Kinder selbst unterrichten müssen, dass ihre Kinder die Freunde nicht treffen können usw. - obwohl sie es SELBST VERURSACHT haben!

Viertelputzer
5
24
Lesenswert?

Bedauernswerte Kinder

Es wäre interessant zu wissen, wie viele von den Postern selbst Kinder haben.

mocoro
62
6
Lesenswert?

Zitat

Für Kinder sind die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung bedrohlicher als die Erkrankung selbst. - Volker Strenger, Kinderfacharzt
http://www.kleinezeitung.at/lebensart/gesundheit/5939937

erstdenkendannsprechen
3
29
Lesenswert?

und genau das testen

würde für die kinder wieder normalität bedeuten. aber dazu muss man selber denken können....

mocoro
24
2
Lesenswert?

erstdenkendannsprechen

Wenn man keine Argumente hat, haut man halt mal eine Beleidigung raus. Tolles Niveau.

Viertelputzer
4
45
Lesenswert?

Für Kinder,

deren Eltern Kontakt mit anderen Mitschülern verweigern, ganz bestimmt.

scaramango
0
50
Lesenswert?

Zitat Albert Einstein:


Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die Menschliche Dummheit, bei erstem ist das jedoch nicht sicher !

Viertelputzer
3
31
Lesenswert?

Kinder in Geiselhaft

2 Prozent werden sich doch wohl nicht irren?

unfassbar
35
8
Lesenswert?

Gerne gebe ich Ihnen Antwort !

Sie dürften im vergangenen Jahr vielleicht doch schon
registriert haben, wieviel mit bloßer Freiwilligkeit funktioniert...???
Und diese bedauernswerten Schüler in die Klasse zu lassen,
ist vorsätzliche Körperverletzung !

plolin
3
59
Lesenswert?

Diese bedauernswerten Schüler

sind arm, zu Hause bleiben zu müssen. Die Eltern wissen gar nicht, was sie ihren Kids damit antun.

DavidgegenGoliath
69
2
Lesenswert?

@plo

Diese Eltern schützen ihre Kinder vor der Willkür des Staates!

DergeerderteSteirer
2
21
Lesenswert?

DavidgegenGoliath,.......

Wer schützt andere Leser vor solch völlig absurden und stumpfsinnigen Geschreibsel welches permanent von deiner Seite getätigt wird!!!!

Falls du Kinder hast, die tun mir zu tiefst leid!!!

DavidgegenGoliath
12
1
Lesenswert?

@Geerd

Wer zwingt sie meine Postings zu lesen?

DergeerderteSteirer
0
11
Lesenswert?

Ojeee, @Davida da ist wahrlich ein gröberer Schaden in der Wahrnehmung,......

.......... ;-)

KleineZeitung
0
3
Lesenswert?

Liebe User,

bitte haltet euch an die Netiquette und diskutiert sachlich. Bei Beleidigungen, rassistischen, sexistischen oder antisemitischen Kommentaren wandert unser Finger ganz schnell auf den Lösch-Button. Freundliche Grüße aus der Redaktion

Mein Graz
1
56
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Und wer schützt die Kinder vor der Willkür der Eltern?

DavidgegenGoliath
10
0
Lesenswert?

@MeinGraz

Die Fürsorgepflicht der Eltern, ist für sie Willkür? Plädieren sie für eine staatliche Erziehung?

Mein Graz
0
8
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Was du immer aus meinen Postings rauszulesen meinst deutet schon auf eine rege Fantasie hin.

Das Problem ist doch eher, dass die Eltern ihre Fürsorgepflicht nicht wahrnehmen, wahrnehmen können oder wahrnehmen wollen.

Nicht umsonst gibt es die Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe, in deren Verantwortung es liegt, die Rechte der Kinder und Jugendlichen auf Förderung ihrer Entwicklung und Erziehung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu unterstützen, sie vor allen Formen der Gewalt zu schützen und die Erziehungskraft der Familien zu stärken.

Und in Fällen wie diesen sollte doch wohl einmal Nachschau gehalten werden, wie die Eltern ihren Pflichten tatsächlich nachkommen (können).

Kathrin1009
18
6
Lesenswert?

Eltern sind eben erziehungsberechtigt

und treffen die Entscheidung für ihre minderjährigen Kinder. Ob andere die Entscheidungen für gut oder schlecht halten ist in dem Fall egal, das Gesetz normiert das so.
Ich heiße die Entscheidung der Eltern in dem Fall nicht gut, aber sehe auch nicht ein warum man hier einen Zwang ausüben sollte. Die Kinder müssen dann eben daheim beschult werden, ist Sache der jeweiligen Familie.
Es gibt ja auch einen Impfzwang oder ähnliches - auch da steht es Eltern frei, ihre KInder gegen zum Teil gefährliche Krankheiten zu impfen oder eben auch nicht, man muss eben aushalten, dass es abweichende Meinungen gibt.

Patriot
0
10
Lesenswert?

@Kathrin: Sie sollten bedenken,

dass diese Eltern ihren Kindern den Schulbesuch verweigern! Sie verhindern damit, dass ihre Kinder Kontakt und Freundschaften zu den Klassenkamerad*innen pflegen können und den Lehrstoff von Profis vermittelt bekommen. Und das soll man Ihrer Meinung nach nicht kritisch beurteilen dürfen?

Mein Graz
0
18
Lesenswert?

@Kathrin1009

Ich persönlich halte es nicht nur aus, wenn andere nicht meiner Meinung sind, ich verstehe es, was nicht bedeutet, dass ich mich dieser Meinung anschließe.

Bei manchen Eltern ist es m.E. eben fraglich, ob sie die Eignung zu Erziehungsberechtigung, zum Treffen für Entscheidungen zum Wohle der Kinder, tatsächlich besitzen.
Die Frage ist: ist es tatsächlich für das Wohlergehen der Kinder, ist es ihrer Gesundheit förderlich, wenn ich diesen Test verweigere?

Schule zu Hause wurde gerade in den letzten Monaten immer verteufelt, und jetzt sind es vermutlich genau diese Eltern, die das getan haben, die den Kindern das Schule gehen verwehren.

Kathrin1009
1
2
Lesenswert?

@mein Graz

Ich gebe dir ja recht, aber trotzdem ist das Gesetz so ausgestaltet dass eben die Eltern entscheiden. Was glaubst du wieviele Eltern Entscheidungen für ihre Kinder treffen die eben nicht sinnvoll, klug oder nützlich sind. Was soll man da machen? Soll der Staat in jeden Lebensbereich eingreifen und allen Eltern die Obsorge wegnehmen wenn sie in irgendeinem Punkt nicht der selben Meinung wie die Masse sind?

Mein Graz
0
5
Lesenswert?

@Kathrin1009

Laufende Beratungen und verpflichtende Eltern-Schulungen für Eltern, die es nicht schaffen zum Wohle ihrer Kinder zu entscheiden!

Elli123
62
5
Lesenswert?

Gerne gebe ich Ihnen Antwort

Die Befreiung erfolgt durch eine - gesetzlich normierte - Zwangstestung von Schüler/innen. Trauen Sie sich das nicht auszusprechen?

crawler
6
11
Lesenswert?

Ja,

ich finde auch von diesem Zwang muss man die Kinder befreien. Das fängt ja für die Kinder schon bei der Schulpflicht an. Sie dürfen nicht zu Hause bleiben sondern müssen zwangsweise in die Schule. Dort haben sie dann die Pflicht zu lernen usw. Ja heutzutage haben's die Kinder echt nicht mehr leicht...

 
Kommentare 1-26 von 50