Lockerungen im FebruarCorona: Die Politik spielt virologisches Roulette

Im Februar werden wir sehen, ob die ersehnten Lockerungen virologisch verkraftbar sind oder ob wir in einen vierten Lockdown schlittern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Jetzt also doch: Obwohl die Infektionszahlen keinen Anlass für eine Entwarnung liefern und die heimtückischen Mutationen auch im Österreich am Vormarsch sind, wagt die Regierung im Einvernehmen mit den Landeshauptleuten einige Öffnungsschritte. Ob diese tatsächlich zaghaft ausfallen, wie von der Politik beteuert, ist fraglich. Wenn Schulen, Geschäfte, Friseure, Museen, öffnen, bleibt vom Lockdown nicht mehr viel übrig.

Kommentare (14)
CuiBono
4
4
Lesenswert?

Schaumschlägerei und Nebelgranatenwerfen

"Mit seinem u n t r ü g l i c h e n G e s p ü r für Schwingungen ist dem Kanzler nicht entgangen, dass die Stimmung in weiten Teilen der Bevölkerung auf der Kippe steht".
😅😂🤣 ROFL

Für mich ist klar, dass die Politik in dieser Pandemiebekämpfung schon länger mit dem Rücken zur Wand steht und mittlerweile alle Mittel ausgeschöpft hat.
Die Verzögerungen bei den Impfstofflieferungen waren der letzte Dolch in den Rücken.

Auch wenn ich von Kurz überhaupt nichts halte (außer dass er keinen Charakter und schon gar keine Handschlagqualität hat) und sehe, dass er ein Getriebener ist will ICH nicht der Regierung die Gesamtschuld hinüber schieben. Zu neu ist die Situation für ALLE. Dazu kommen seltsame Mitbürger, die einen ausgeprägten Egoismus leben und nicht bereit sind Ihrerseits konstruktiv mit zu tun um das Beste (für uns ALLE) aus der Situation zu machen. Und dann gibt es da noch diejenigen, die absolut DESTRUKTIV unterwegs sind, ohne den Funken irgendeines Verantwortungsgefühls.

Kurz ist eine Marionette jener die ihn auf den Schild gehoben haben. Wenn er nicht spurt, ist er weg geputscht - so schnell kann er gar nicht schauen. Und wenn es der IV/WKÖ... einfällt sich wieder mit den Blauen ins Bett legen zu müssen, wird es geschehen. Mit oder ohne dem Studienabbrecher.

Und zum Kurzweil werden PK gegeben und Jugendliche demonstrativ abgeschoben. Zur Ablenkung von dem ganzen Desaster in das man Österreich seit dem Beginn türkiser Zeiten hinein regiert hat.

SoundofThunder
2
1
Lesenswert?

Naja

Der KurzIV hätte aber kein Problem damit wieder mit den Blauen zu koalieren. Eine passende Gelegenheit mit einer passenden Argumentation und schon ist Kickl wieder Innenminister.

Saufnix
0
1
Lesenswert?

Nix auffälliges..

Was hätte er tun sollen? Die ersten Wahnsinnigen laufen in Gruppen durch die Innenstädte und fordern "Freiheit".
Wahnsinn ist sehr oft ansteckend, das ist gefährlich.. Also lässt man alle frei, es gibt keine Wahnsinnigen mehr, oder zumindest nicht ersichtlich. Wenn dann wieder die Intensivstation voll sind, macht er wieder zu und nach weiteren 4 Wochen das selbe Spielchen. Bis 70-80% der Bevölkerung geimpft sind, dann ist auch der Wahnsinn ausgetrocknet. Ganz einfach..

Elli123
2
3
Lesenswert?

jungwirth

frage mich, was er vorschlägt. Alles andere ist ohnehin bekannt.

rouge
4
9
Lesenswert?

Das Gespür

Diese Lockerungen waren vorauszusehen. Da braucht man kein „untrügliches Gespür für Schwingungen“ wie es dem Jungkanzler nachgesagt wird. Die Resi-Tant aus Mittergoggitsch hätte es auch so gemacht.

GanzObjektivGesehen
3
0
Lesenswert?

Die Resi-Tant, auch Resistance genannt, ist letzte Woche an Covid-19 verstorben....

Das sind ca. 0,57% der Einwohner des Ortes. Weil die Resi-Tant aber so beliebt war runden wir auf 1% auf. Mittergoggitsch hat seitdem nur mehr 175 Einwohner. Früher oder später wird Mittergoggitsch aussterben...

Lamax2
33
8
Lesenswert?

Regierung hat endlich auf die richtige "Zahl" gesezt

Die Regierung hat endlich begreifen müssen, dass die Virologen nicht die einzige Instanz sind und auch nicht sein dürfen. Wer gäbe ihnen das Recht, einen Staat zugrunde richten zu dürfen, nur damit eine Zahl erreicht wird? Wenn die Zahlen wirklich steigen, müssen wir eben zur Kenntnis nehmen dass wir trotz aller Vorsicht Teile der Natur sind und der Tod ein Teil davon ist. Der Tod wird übrigens nicht mehr so oft kommen, da ja alle "Vulnerablen" eh schon geimpft sind. Die Impfung ist das einzige Instrument, diese Krise möglichst schnell zu meistern.

rehlein
0
4
Lesenswert?

@Lamax2

Die vulnerable Gruppe ist noch lange nicht durchgeimpft!
Die Ü-80, die zuhause leben kommen erst im Februar-März dran (wenn genug Impfstoff vorhanden), und ich würde die Personengruppe der unter-80-Jährigen, also ab 65 plus genauso als vulnerabel ansehen.

Dazu noch die Risikogruppen, die erst bei sehr hohem Risiko in Gruppe 2 sind, bei hohem Risiko in Gruppe 3.
Da wird locker der Sommer beginnen, bis diese vunerablen Gruppen mit Impfen dran sind.

Also noch viel Zeit um entweder lange Intensivpatient zu werden, oder die Todeszahlen noch in die Höhe zu treiben.
Der Tod wird also weiterhin oft kommen, um es in Ihren Worten auszudrücken.

Für mich war es jetzt nicht korrekt zu lockern, denn wir haben bei den Lockerungen zu Weihnachten gesehen, dass Eigenverantwortlichkeit ein Fremdwort ist, und die Zahlen werden in spätestens 3 Wochen wieder in die Höhe schießen.

Man hat aus Erfahrung gesehen, dass die Hospitalisiertenzahlen recht schnell ansteigen können, aber nicht gleich schnell wieder sinken,

Unsere ca. 300 derzeitigen Intensivpatienten verharren auf diesem Niveau, mal ein paar Tage ein paar weniger, dann wieder mehr, aber eine kontinuierliche Senkung haben wir nicht.
Das Ziel für Lockerungen war bei den Int.Pat. die Zahl 200!

Und die Mutationen docken gerne auch bei den Jüngeren an, von denen auch mehr an schweren Verläufen erkranken, sogar Kinder.

Ob die Öffnungen mit diesem Wissen jetzt klug war - ich denke nicht.

Lamax2
0
0
Lesenswert?

@rehlein

Stimme in virologischer Hinsicht zu, aber eine Gesellschaft besteht nicht nur aus Kranken einer Art, sondern hat x Aspekte, die auch sehr schwerwiegend ins Gwicht fallen und immense Schäden nach sich ziehen können. Das Wirken der Politiker wird notwendigerweise häufig gelenkt vom Gedanken der Triage und mir ist es einfach wichtig, mehrere Aspekte beim Entscheiden zu berücksichtigen.

Stony8762
2
5
Lesenswert?

Lamax

B 1.1.7. schon vergessen? Die britische Mutation! Die befällt Jüngere!

Lamax2
4
1
Lesenswert?

Mutanten

Danke für den wertvollen Hinweis; habe ich ganz vergessen (Ironie) Die englische Variante ist bis auf die leichtere Ansteckbarkeit gleich. Die Jungen müssen sich an die Maßnahmen halten und haben auch so durch die Lockerungen keine höheren Risken.Der Verlauf ist bei ihnen in den meisten Fällen harmlos.

Mitreden
7
18
Lesenswert?

Kinderbildungs- und Betreuungseinrichtungen

Wenn es in den Schulen so tragisch ist, warum spielt es in den Kindergärten... keine Rolle? Warum gibt es dort keine einfachen Nasenbohrtests für Kinder?

CloneOne
25
11
Lesenswert?

Die Politik spielt mit Existenzen

was belibt nicht mehr viel übrig? mit dem feuer spilen diejenigen, die es nach 1 Jahr noch immer nicht kapiert haben wie man sich und andere schützt. Wer sich nach einem jahr noch immer ansteckt tut mir nicht mehr Leid. Die Politik in Österreich ist eben typisch österreichisch: wer keine Ahnung hat, hat am meisten zu sagen.

Stony8762
1
2
Lesenswert?

Clony

Darum meldet sich deinesgleichen so oft!😉