Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Offen gesagt von Hubert PattererWas den Rückschlag in der Pandemiebekämpfung so bedrohlich macht

Erosion des Wir-Gefühls: was den neuerlichen Rückschlag in der Pandemiebekämpfung so bedrohlich macht.

© KK
 

Wenn die Geduld ein Faden ist, dann braucht es jetzt einen robusten Zwirn. Die neuerlichen Rückschläge in der Bekämpfung der Pandemie zehren an den Kräften. Auch die neue Frist wird verstreichen wie die alte. Die Natur erhebt Einspruch. Sie lädt vor dem ersten Jahrestag der Epidemie noch einmal zum ultimativen Rodeo. Es scheint ihr Spaß zu bereiten, die Regierenden und die Regierten, die Weichgeklopften und Durchgebeutelten, die sich dank des Impfstoffes an der Ausgangspforte zur Krise wähnten, aus dem Sattel zu werfen und damit aus allen verfrühten Hoffnungen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

altbayer
2
13
Lesenswert?

Rodeoreiter

Aber auch ihre Redakteure sind mit ihren persönlich gedachten Artikeln und den geschriebenen Coronafrust auch als Rodeoreiter unterwegs.
Die Berichte potenzieren teilweise auch den Coronafrust der Bevölkerung .

dude
3
23
Lesenswert?

Herr Patterer, Sie treffen den Nagel auf dem Kopf!

Vielen Dank für diesen Artikel!
Auch wenn's kein schönes Bild ist, das Sie zeichnen! Aber es ist die Realität!
Schönen Sonntag!

makronomic
6
23
Lesenswert?

Es ist sinnlos...

Die Menschen sind im Neo-Biedermeier angelangt. Die Corona Parties sind zuhause angelangt weil es zu 100% sozial erforderlich geworden ist.

Besuch kommt, MNS drauf, jeder erzählt dem anderen von seinen negativen Testergebnissen, spätestens beim Kaffee / Glas Wein etc. fällt der MNS - weil die Angst vor Ansteckung geringer ist als die vor sozialer Kälte.

In den Haushalten hat der Staat nichts verloren, das wissen wir, passt.

Die Politik hat das soziale Thema total verschlafen. Einzige Lösung: Ende des Lockdowns.

- Restaurants und Kaffees aufsperren, steile Auflagen, aber keine Bars, Nachtlokale etc. strikte MNS Regeln, Abstand etc.
- Handel sofort auf mit strikten Regeln, kein Problem
- Schulen auf mit 50:50 Vor- Nachmittag Unterricht
- Home-Office verpflichtet- wo nicht geht muss im Betrieb wöchentlich jeder getestet werden (ja, auch bei den Handwerkern die sich immer drücken aus Angst zusperren zu müssen bzw. Nicht mehr pfuschen zu Können !)

Und der Staat soll endlich den Impfstoff besorgen, den Guten- und nicht auf das Astra Klumpat warten.

wiesengasse10
2
16
Lesenswert?

Ich bin ganz bei dir Macro, kann allem gut zustimmen....

Nur am Schluß verkennst du die Realität: Die EU bestellt die Impfstoffe und teilt sie dann antelismäßig auf !! Wennst TV-Nachrichten aus ganz Europa mitverfolgst, sitzen wir jetzt alle in dem Boot, das uns allen viel zu langsam ist.....jeder jammert....und unsere Regierung ist da nicht der handelnde Faktor, drum dürfen sie dafür aber auch keine prügel einstecken !!! Leute wie Scio und Davidgoliath checken das mit ihrem beschränkten Horizont nicht...

makronomic
1
1
Lesenswert?

Du sagsts es: "Unsere Regierung ist nicht der handelnde Faktor"

Ja, die EU ist völlig gescheitert mit dieser Impfstrategie - es hilft nur meiner Mutter nicht die dringend eine Impfung braucht.

Österreich ist selbst verantwortlich, die EU liegt am Boden mit Allem! Und diese Verantwortung wurde nicht wahrgenommen! Österreich hätte sich selbst die Impfdosen kaufen sollen statt auf den Astra Zeneka Blödsinn reinzufallen. Das rächt sich jetzt, egal wie der wütende Sebstian auf den Boden strampft :-)

scionescio
20
11
Lesenswert?

@Wiesengasse: „ und unsere Regierung ist da nicht der handelnde Faktor,“

Ganz richtig- unsere Regierung ist seit einem Jahr nur stark beim Ankündigen und bei Pressekonferenzen, liegt sonst im Schlafwagen und ist eben leider kein handelnder Faktor!
Wenn die EU nicht Impfstoff für alle bestellt hätte, würde es in Österreich mit großer Sicherheit gar keinen geben - warum sollte in einem Verkäufermarkt der Anbieter mit einem Zwergenland wie Österreich überhaupt verhandeln, wenn ihm die Ware aus den Händen gerissen wird?
Dass wir nicht mehr und schneller Impfstoff bekommen haben, liegt auch allein in der Person des Herrn Kurz begründet- schon vergessen, wie er als Rädelsführer der frugalen Vier versucht hat, beim EU Budget den anderen in die Suppe zu spucken und sich wichtig zu machen?
Den Herrn Kurz nehmen nur die einheimischen Medien ernst - in der EU und international ist er bestenfalls eine Lachnummer ... blöd ist nur, dass die Österreicher durch die unvermeidliche Retourkutsche wegen der übersteigerten Geltungssucht des Herrn Kurz zum Handkuss kommen... unverschämt ist es, das Versagen des Herrn Kurz der EU in die Schuhe zu schieben.

scionescio
24
20
Lesenswert?

Jetzt ist es also die böse Natur und nicht die Bundesregierung, die seit einem Jahr von einem Debakel ins andere taumelt und außer heillosem Chaos nichts zustande gebracht hat ...

... was wir jetzt ernten ist die Folge der der falschen Kommunikationsstrategie des Kanzlers (100.000 Tote, wir brauchen keine Masken, Kleinwalsertal, wir brauchen doch Masken, das Virus kommt mit dem Auto, es kommt keine zweite Welle, ein Ampelsystem, das nie funktioniert hat, der zweite Lockdown viel zu spät und dafür der Handel zu Weihnachten offen, Aufsperren der Skilifte und dafür Verlängerung des Lockdowns, jetzt erst FFP2 Masken und 2m Abstand, ...) und der völligen Planlosigkeit: die vulnerablen Gruppen hätte man auch schon vor einem Jahr schützen können und Impfpläne hätte man schon ab November vorbereiten können - so wie das andere Staaten (zB Israel) gemacht haben.
Wen wundert es, dass die Bevölkerung zu Recht den Glauben an Herrn Kurz verliert und die Verschwörungstheoretiker damit Auftrieb bekommen?
Eine sehr gewogene Presse fasst den Kanzler nach wie vor mit Glacéhandschuhen an - warum schreibt man nicht, dass der Herr Kurz erst unlängst Österreich zum Doppelweltmeister gemacht hat?
Traurigerweise im November bei den Infizierten und im Dezember bei den Toten pro einer Million Einwohner - das muss man sich einmal vorstellen, bei dem Vorteil an Rahmenbedingungen, den Österreich im Vergleich zu zB Entwicklungsländern hat!
Unter Kurz ist Österreich total abgesandelt!

SoundofThunder
5
12
Lesenswert?

🤔

Ja,nur: Wer in der österreichischen Politik ist "Wir"-fähig?

VH7F
50
27
Lesenswert?

Rückschlag in der Pandemiebekämpfung?

Seit November sinken die Zahlen. Statt 4.700 in den Spitälern, sind es nun rund 1.900. Statt fast 600 bei der 7 Tages Inzidenz sind wir bei rund 100. Für mich ist die Regierung der Rückschlag. Sie haben eine neue heilige Zahl 50 definiert. Eine Zahl, die wir September nicht mehr erreicht haben. Sie haben die Lockdowns mit dem drohenden Zusammenbruch des Gesundheitssystems begründet. Davon sind wir meilenweit entfernt. Die alten Menschen sind schon gestorben. Viele junge Menschen verfallen in Depressionen, davon redet niemand. Der Jugend wird eine gute Ausbildung verweigert usw.

9956ebjo
15
26
Lesenswert?

Da hat jemand

den Text und die Mathematik nicht verstanden.

VH7F
14
10
Lesenswert?

Erkläre mir bitte deine Mathematik

?

9956ebjo
13
19
Lesenswert?

VH7F

So gut die Zahlen jetzt sind, um so schneller werden sie nach oben gehen.

Und zur Jungend: klar ist es nicht einfach, aber die, die sich nicht zurückziehen werden, sondern die Situation akzeptieren werden, die werden davon ein Leben lang profitieren. Sie werden erkennen, dass das Leben nicht nur ein "honiglecken" ist, sondern dass man auch was dafür tun muss. Sie werden mit Krisen in Zukunft besser umgehen können und damit auch wertvolle Mitarbeiter werden.

Aber man kann auch alles negativ sehen und sich zurückziehen - auch eine Möglichkeit, muss jeder für sich entscheiden.

romagnolo
4
12
Lesenswert?

Das Mantra des lockdown wird als alternativlos kommuniziert.

Wissenschaftliche Erkenntnisse( siehe Studie Stanford University), welche zeigen, dass ein generelles Weg- und Zusperren nichts bringt, werden geflissentlich ignoriert. Die WHO gibt endlich zu, dass ein einzelner PCR Test wohl nicht das Gelbe vom Ei ist. Passt halt leider nicht zur vorgegebenen Linie. Todesfälle aufgrund nicht durchgeführter Untersuchungen und versäumter Behandlungen werden unter den Teppich gekehrt etc. etc.

freeman666
33
17
Lesenswert?

2021 wird noch schlimmer als 2020 soviel steh fest

Naja dann hoffen wir eben auf 2022.
Zumindest was den Kampf gegen Corona betrifft.
Wirtschaftlich aber auch gesellschaftlich werden wir den Supergau erleben.
Bis wir das jemals verdauen wird sehr viel Zeit vergehen.
Hoffentlich gibt uns die Zukunft wenigstens einen Lichtblick, den Anschober samt seiner x -fach wiederholten, verlogenen und sinnbefreiten „die nächsten 3 Wochen sind die a.) schwierigsten b.) herausforderndsten c.) alles entscheidenden d.) schwersten, der Pandemie. nicht mehr ertragen zu müssen.
Er soll seinen unglücklichen aber offensichtlich unfähigen Impfkoordinator nehmen und die politische Bühne für alle Zeiten samt seinen wirren und vor Gericht unhaltbaren Verordnungen verlassen.

AndiK
40
14
Lesenswert?

Nicht die Natur ist der Feind

sondern die unfähige Politik die außerstande ist die Waffen die zur Verfügung stehen ( Impfung) sinnvoll zu nützen.