AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TV-TagebuchCharmantes Duo: Die "Herzblatt"-Susi feiert ein Comeback bei "Dirty Hanno".

Susanne Müller ist wieder da: Im neuen DOKeins-Programm von Hanno Settele redet sie dem ORF-Anchor ins Gewissen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Hanno Settele
Heute auf ORF eins um 20.15 Uhr: "Dirty Hanno: Umweltsünder wider Willen" © ORF
 

Diese Frau hat Generationen von Männern ganz wuschig gemacht, wenn sie zärtlich, aber bestimmt ins Mikro gehaucht hat: „So, lieber Jens, jetzt musst du dich entscheiden: Wer soll denn nun dein Herzblatt sein?“ Dann fasste sie die Antworten der potenziell baldigen Ex-Singles zusammen, definierte Mauerblümchen, Abenteuerlustige und Spaßbremsen. In einer Zeit ohne Tinder, Grindr & Co, als sich TV-Sender sozusagen persönlich ums Liebesleben ihrer Zuschauerinnen und Zuschauer kümmerten, war die „Herzblatt“-Susi wie eine Jugendfreundin und Vertraute. Eine emotionale Stimme, ein Ohrenschmaus. Mit dem „Herzblatt“-Ende sprach
Susanne Müller Werbung, TV-Beiträge, Navigationssysteme ein und ist seit 2016 Stationvoice – auch das gab es damals noch nicht – bei Sat.1 Gold. Nun feiert ihre Stimme an der Seite von „Dirty Hanno“ Settele ein Comeback. Sie flüstert ihm im Alltag ins Gewissen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren