AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Europa im Wandel

Ende alter Gewissheiten

Warum die neue Lage in Europa nicht mit alten Schablonen zu bewältigen sein wird.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
 

Vor einem Jahr endete für uns das Inseldasein. Bis dahin konnten wir es uns leisten, die umliegende Welt aus dem Liegestuhl zu betrachten. Kriege tobten anderswo, selbst das Gemetzel auf dem nahen Balkan schien nur die Regel zu bestätigen. Wer auf sich hielt, entsandte Kontingente für UN-Friedenstruppen oder leistete Aufbauhilfe. Mit uns schien das alles nichts zu tun zu haben.

Kommentare (13)

Kommentieren
gratej
3
6
Lesenswert?

Wie sollte man die Menschen nennen, die da kamen? Flüchtlinge, Asylanten, Migranten, illegale Einwanderer, Asylwerber, Vertriebene?

Vorschlag:

Mensch flüchtet vor Verfolgung, Folter: Flüchtling

Mensch ist in Sicherheit, reist tausend(e) Kilometer weiter, durchquert mehrere sichere Staaten, um endlich dort anzukommen, wo Mindestsicherung höher ist, als in der Heimat Gehälter von Akademikern: Migrant

Antworten
Irgendeiner
6
4
Lesenswert?

Abgesehen davon,daß das ein menschlicher Impuls

wäre,den ich bei jeder Verbilligung einer Supermarktkette auch sehe,ists dann Unfug,wenn dich vorher keiner nimmt,mach Dich einfach kundig.Und losgehatscht sinds erst als man den Lagern vor Ort die Mittel gestrichen hat,nicht vergessen,das warma mir.

Antworten
gratej
3
6
Lesenswert?

Menschlicher Impuls

Tja, wenn natürlich jedem menschlichen Impuls schrankenlos nachzugeben ist...
Die Lawine ist übrigens erst über uns hereingebrochen, als offensichtlich wurde, dass weder EU noch das schwer verschuldete Österreich Willens und in der Lage sind, die Grenzen zu schützen.
Und verstärkt wurde Dr Ansturm durch den Umstand, dass naheliegende Staaten (Achtung, doppeldeutig), welche zu den Reichsten des Planeten gehören, ihre religiöse Pflicht zum Almosen gegenüber ihren Glaubensbrüdern und -schwestern nicht nur nicht erfüllen, sondern sich auf die Gutmütigkeit der Ungläubigen verlassen.

"Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft" (Aristoteles).

Antworten
Irgendeiner
5
1
Lesenswert?

Der nächste schlecht gestrickte Mumpitz,

ich sagte nicht daß es grenzenlos sein sollte,ich sagte daß es kühn sei wem anderen aus was einen moralisch Vorwurf zu machen was selbst tust,gelle.Und wir haben nur 90.000,knapp vorher harttma 80.000 Bosnier und die Deutschen haben anteilig nicht ein Drittel von uns also erspar mir die Lawine,ist Schmarrn.Und losgegangen sind die als die Situation in den Lagern unerträglich wurde,weil die Gelder gestrichen wurden,da hatte Merkel noch nichts gesagt, konnte sie erst als wer kam und ei,das ist kein Kurzausflug,probiers mal.Und schwer verschuldet samma vergleichsweise nicht aber was ma an Soll haben,hama zum Teil durch die blauen Kasperln die auch jetzt wieder maulen,meine Heimat hams restlos versenkt diese Kanuten des Hohlraumsurfens.Und weißt die Staaten dort Saudis und so,wollen die nicht,so wie ihr,weil die Geistigkeit ähnlich ist aber in der Gesellschaft seids ja gern,auch kleine Fundamentalisten.Deshalb zitierst auch einen konservativen evangelikalen Frömmler und schiebst es Aristozeles hin.Und ungläubig bin ich bis ins Mark,tolerant auch aber gutmütig nicht,glaub mir.

Antworten
da443e25a8faf29eede90e480d95b201
3
13
Lesenswert?

Islam und Demokratie - ein riskantes Experiment

Herr Götz, mit der Untauglichkeit alter Schablonen treffen Sie den Punkt. Ohne Änderung unserer Gesetze ist das, was wir im Zuge des Massenzuzugs erleben, ein riskantes Experiment. Wie viel Islam verträgt die Demokratie, bevor sie zum "Gottesstaat" mit radikaler Unterdrückung aller freien Geister wird? Ein Blick in die islamische Welt zeigt uns die Unvereinbarkeit von Islam und Demokratie als Regelfall. Daher bitte keine Experimente! Statt dessen sofort klare und auch in der Symbolik (Burkaverbot) strikte Regeln, bevor wir ein echtes Problem bekommen!

Antworten
Irgendeiner
10
3
Lesenswert?

Welch ein Mumpitz,ich seh einen Innenminister der an der

Versammlungsfreiheit kratzt,ich seh einen Außenminister der am Gleichheitsgrundsatz kratzt,ich seh blaue Geistesriesen die Stimmung machen indems Dinge hören die nie gerufen wurden und Vorfälle behaupten die nie geschehen sind,ich seh bildungsferne
Stammtischkrakeeler die auf Leute hindrescheschen deren einzige Schuld es ist leben zu wollen,ich seh also Rechtstaat und Kultur kippen,ich sehe wie Einheimische mich hier nameln und bedrohen,nur
Flüchtlinge wollten mir noch nie ans Leder.Entweder Du bist nicht Österreicher oder ein Träumerle,wach auf.

Antworten
Aristokritos
3
8
Lesenswert?

Welch ein Mumpitz,

ich seh` irgendeinen Poster,
* der Übergriffe Fremder im Gastland bei Demonstrationen für Versammlungsfreiheit hält,
* der den Genuss von Leistungen aus einem Fonds, zu dem man nichts beigetragen hat, für Gleichheit hält,
* der immer und überall nur "blaue Geistesriesen" und "Tschechen" zu sehen glaubt,
* der "Rechtsstaat und Kultur" mit freiwilliger Unterwerfung verwechselt.

Antworten
Irgendeiner
8
3
Lesenswert?

Magst Dich nicht ein bißerl damit

beschäftigen wer ich sein könnte Aristo,der Erfolgsquotient ist dort gleich groß aber lustiger ists.Und hör auf zu nebeln,es geht nicht um Übergriffe,es geht um Aussagen eines Ministers die Versammlungsfreiheit gruppenbezogen zu verteilen,das kann der nicht,Verfassung! Und glaubst die unsrigen in der Midestsicherung ham das mit ihren Beitröägen gezahlt,die meisten waren schon vor dem letzten Fall Transferleistungsbezieher,mach Dich kundig! Von Tschechen hatte ich hier nichts gesagt aber über Ungarn könntma reden.Und Aristo,probier mich zu unterwerfen und schau was passiert.

Antworten
bb65
2
4
Lesenswert?

@Irgendeiner,

Genau das ist ist die groesste Gefahr die von den Flüchtlingen ausgeht, unsere (europäische) politische Reaktion darauf.

Wie auch in den USA (Trump) haben die Populisten leichtes Spiel, und die anderen Parteien ziehen nach Richtung Rechts.

Trotzdem finde ich das Außenminister Kurz in der Sache Türkei und Erdogan recht hat und Paroli bietet.

Antworten
Irgendeiner
5
4
Lesenswert?

Ja schon,aber soll ich

wen in der Gosse verrecken lassen weilma einen hohen Trottelquotienten ham.Wer jetzt nicht steht wirds dann nicht mehr können,das ist für mich hier politische Realität.Und Erdogan,ja,ich hatte von Anfang an gesagt,daß ich dem,Putsch hin oder her,keine Hilflosen anvertrauen würde,aber dann hättma sie nehmen müssen und das wollte in Europa niemand.Und jetzt hat uns der Pascha in der Doppelmühle,Visafreiheit oder Flüchtlinge und noch immer will die letzteren keiner.Womit ma sie letztendlich doch kriegen werden oder uns völlig entmenschen müssen,aber vorher wird der uns noch abziehen,es wird immer teurer wenn Dumme an den Hebeln sitzen.

Antworten
bb65
3
5
Lesenswert?

@Irgendeiner,

Nein, natürlich nicht. Aber wenn die Trotteln die Wahlen gewinnen wirds eng, wie du so richtig schreibst.

Und zu Erdogan, 100% richtig analysiert. Wie viel werden wir zugegeben haben bis wir eine rote Linie ziehen? Und dann was?

Ich hatte im Sommer 2015 eine Randnotiz irgendwo im Fernsehen vorkommen sehen das in den Flüchtlingslagern in Jordanien nur mehr 50cn pro Tag pro Flüchtling aufgewendet werden konnte weil den UNHCR die knete ausging.

Mann muss nicht viel studiert haben um da eins und eins zusammen zu zählen.

Antworten
Irgendeiner
3
1
Lesenswert?

Ja,dann wirds eng,ist nachdem eine Wahl wegen

Manipulationen die keiner behauptet hatte kippte auch möglich,nur Hofer hat hoffentlich schon angezeigt was er danach unterstellte,da hör ich so gar nichts,aber noch schneller wirds eng wenn niemand mehr wagt dem Unfug zu widersprechen.Und irgerndeiner muß es halt tun.

Antworten
X22
2
6
Lesenswert?

Beeindruckend klare Worte und Fragen

Danke, Herr Thomas Goetz

Antworten