Prinzessin Mako hat geheiratet Bilder vom Hochzeitstag

Die japanische Prinzessin Mako (30) hat nach jahrelangem Warten ihre Studienliebe Kei Komuro (30) geheiratet.

Die japanische Prinzessin Mako (30) hat nach jahrelangem Warten ihre Studienliebe Kei Komuro (30) geheiratet.

(c) AFP (NICOLAS DATICHE)

Es hieß Abschied vom japanischen Königshaus zu nehmen. Auf dem Bild ist Prinzessin Mako zu sehen, als sie ihre Schwester Prinzessin Kako umarmt, bevor sie den Familiensitz in Tokio verlässt.

(c) imago images/Kyodo News (via www.imago-images.de)

Nach der Hochzeit traf das glückliche Hochzeitspaar die Presse und verlas eine Erklärung.

(c) AFP (NICOLAS DATICHE)

Eigentlich hatten Mako und Kei Komuro schon 2018 heiraten wollen, doch war die Hochzeit wegen der öffentlichen Kritik und finanzieller Probleme in Komuros Familie verschoben worden.

(c) AFP (NICOLAS DATICHE)

Die jahrelange Negativpresse hat bei Mako zu einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) geführt.

(c) AFP (NICOLAS DATICHE)

Auf die normalerweise bei Hochzeiten am kaiserlichen Hof üblichen Riten und Zeremonien wurde verzichtet. Ihren Mann Mako lernte sie während des Studiums kennen.

(c) AP (Nicolas Datiche)

Es wird erwartet, dass die beiden in die USA ziehen werden, wo Komuro in einer US-Anwaltskanzlei arbeiten wird.

(c) AP (Nicolas Datiche)

Makos Hochzeit ist in Japan keine Privatsache: Am Tag der Hochzeit gingen Hunderte Menschen in Tokio auf die Straße um gegen die Ehe zu protestieren.

(c) AFP (KAZUHIRO NOGI)
1/8
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!