Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Frisch geimpft?Europas Royals setzen auf unterschiedliche Politik der Nadelstiche

Die dänische Königin Margrethe II. machte ihre Corona-Impfung öffentlich. Im Buckingham-Palast hingegen setzt man Impfungsfragen ganz auf Diskretion.

Dänemarks Königin MArgrethe II. © APA
 

Margrethe II. hat gut lachen: Die Königin von Dänemark hat nämlich bereits die erste von zwei Corona-Impfungen empfangen. Das gab das dänisch3e Königshaus jüngst in einer offiziellen Mitteilung bekannt. Die 80-Jährige, die schon seit 1972 das Land regiert, ist damit Europas erste Monarchin, die offiziell gegen das Virus immunisiert worden ist. Ihre zweite Dosis erhält sie in rund drei Wochen.

Anderswo ist man in Sachen Impfung zurückhaltender: Aus dem Londoner Buckingham-Palast etwa hieß es: Ob Königin Elizabeth II. bereits gegen Corona geimpft wurde, solle ihre Privatsache bleiben. Man werde sich nicht öffentlich dazu äußern. Mit ihren 94 Jahren gehört die Queen zur Hochrisikogruppe. Die Weihnachtstage hat sie gemeinsam mit Prinz Philip (99) auf Schloss Windsor verbracht und auf Familientreffen verzichtet. Im Frühjahr hatten sich Prinz Charles, Camilla und auch Prinz William mit Corona angesteckt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.