Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Abseits von Harry und MeghanEuropas junge Blaublüter

Derzeit liegen die Augen auf den freiheitsdürstenden britischen Royals Harry und Meghan - doch es gibt in Europa noch andere junge Adelige.

Schwedens Kronprinzessin Victoria
Schwedens Kronprinzessin Victoria © (c) AP (Anders Wiklund)
 

Prinz Harry (35) und seine Frau Meghan (38) verzichten künftig auf den Titel "Ihre Königliche Hoheit". Zudem werden sie keine öffentlichen Gelder mehr erhalten, wie der Buckingham Palast in London am Samstag nach mehr als einer Woche intensiver Beratungen mitteilte. Ein Streifzug durch die jüngere Linie der uralten europäischen Adelsgeschlechter zeigt, wie und mit welchem Stammpersonal das blaue Blut sich in die Zukunft retten könnte.

Kommentare (1)

Kommentieren
MoritzderKater
2
9
Lesenswert?

Genau dieses Gegenargument.......

...... zu Prinz Harry und Meghan Markle, habe ich in einem Kommentar angeführt, als ich den ersten Bericht über die "Flucht" der beiden gelesen hatte.
Es gibt in Europa mehrere Monarchien, auch die Dänen, die Luxemburger, Liechtensteiner, haben "junge" Nachfolger und keiner hat sich jemals zu einem solchen Schritt bemüssigt gefühlt.

Für mich ist es eine, von Meghan Markle ausgelöste
Nichtakzeptanz der Monarchie in England, deren
Bestand durch solch einen Egoismus, in weiterer Zukunft eventuell infrage gestellt wird.

Die Befürchtungen in England sind bereits so weit gediehen, dass sogar angedacht wird, was wenn :
George, Charlotte und Louis, die Kinder von William und Kate , einstmals ebensolche Freiheitsgedanken hegen würden.

Ihren Mann, dem Volk und der Familie teilweise zu entziehen, finde ich absolut unangebracht und zeigt ihr wahres Sinnen --> selbst im Mittelpunkt zu stehen.