AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Royals in Australien Meghan und Harry wieder vereint

Nachdem Herzogin Meghan einige anstrengende Termine lieber ihrem Mann Prinz Harry überließ, trat man am fünften Tag der Reise nach Australien und Ozeanien wieder gemeinsam auf. Man besuchte eine Gedenkstätte, fuhr mit Spielzeugautos und besuchte die Eröffnung der Invictus-Games.

Am Samstag begann der Tag mit einem ernsten Termin, dem Besuch des ANZAC Memorial in Sydney.

AP

Prinz Harry und Herzogin Meghan werden von David Hurley, dem Gouvereur des australischen Bundesstaats New South Wales, in Empfang genommen.

AP

Die große Militärgarderobe und die schwarze Farbe von Meghans Kleid sind dem Anlass angepasst. Es geht darum, den gefallenen Soldaten Australiens und Neuseelands Respekt zu erweisen.

AP

Ein ernster Termin für die Herzogin.

AP

Harry und David Hurley bei der Ankunft vor dem ANZAC Memorial.

AP

Zu der Feierlichkeit waren auch Vertreter der indigenen Bevölkerung Australiens eingeladen.

AP

Das ANZAC Memorial im Hyde Park von Sydney. Der Bau im Stil des Art Deco wurde 1934 eingeweiht und wurde nun nach einer Renovierung wieder eröffnet.

AP

Die Skulptur im Inneren mahnt an die Gefallenen der Weltkriege.

AP

Aber auch weniger ernste Termine standen am Samstag auf der Tagesordnung. Man besuchte die Invictus Games auf Cockatoo Island. Dabei ergriff Harry die Gelegenheit mit einem ferngesteuerten Auto herumzudüsen.

AP

Und man plauderte mit Medaillengewinnern der Invictus Games. Der Hintergrund ist freilich auch hier ernst: Bei den Spielen nehmen kriegsversehrte Athleten teil.

AP

Für die Atheten der Invictus Games war es natürlich auch eine besondere Ehre, solch prominente Zuschauer zu begrüßen. Der Spaß kam offenbar nicht zu kurz.

AP

Ein Schnappschuss von der Siegerehrung

AP

Das mit den ferngesteuerten Autos hat Harry noch nicht ganz heraus.

AP

Aber es sorgt für unbeschwerte Momente auf der anstrengenden Reise.

AP

Am Abend ging es zur offiziellen Eröffnung der Invictus Games. Hier wieder in Begleitung von Peter Cosgrove (links), dem Generalgouverneur Australiens.

AP
1/15
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren