Live auf Twitch.tvEin Spendenkonzert für Künstler und Künstlerinnen in Not

In Hamburg geben Top-Musiker ein Spenden-Konzert: Viele Stunden Live-Musik aus der Barclays-Arena zugunsten von existenzgefährdeten Konzertmitarbeitern und Künstlern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Max Giesinger singt für andere Künstler und Künstlerinnen sowie jene, die im Hintergrund arbeiten
Max Giesinger singt für andere Künstler und Künstlerinnen sowie jene, die im Hintergrund arbeiten © APA/HERBERT P. OCZERET
 

Mehr als sieben Stunden Live-Musik von namhaften Musikern wie Revolverheld, Laith Al-Deen, Max Giesinger, Eko Fresh, Joris, Max Mutzke, Jupiter Jones und fast 50 weiteren Acts - und trotzdem ist fast kein Publikum in der großen Hamburger Barclays-Arena. Mit dem für Dienstag geplanten Konzert, das kostenlos und live von Amazon Music auf Twitch.tv übertragen wird, sollen Spenden für existenzgefährdete Konzertmitarbeiter und Künstler gesammelt werden.

Hinter dem Live-Stream-Spenden-Jam steht das Projekt "AllHandsOnDeck", das im Mai 2021 schon auf dem Hausboot von Olli Schulz und Fynn Kliemann ein ähnliches Ein-Tages-Festival organisiert hatte. Damals kamen rund 135.000 Euro an Spenden für die von der Coronakrise gebeutelte Konzertbranche zusammen. Diesmal hoffen die ehrenamtliche Macher auf deutlich mehr. "Musiker*innen, Tourmanager*innen, Tontechniker*innen, Bühnenbauer*innen, und und und. Sie alle kämpfen noch immer um ihre Existenz. Diesen Menschen muss geholfen werden", sagen Musiker wie Revolverheld, Laith Al-Deen, Nessi und Alex Diehl dazu in einem Video.

Die namhaften Musiker sowie Nachwuchskünstler stehen am Dienstag von 16.00 Uhr an für je ein bis zwei Lieder auf der Bühne. Alle Musikerinnen und Musiker kommen ohne vorherige Probe ans Mikrofon und vertrauen ganz auf das Können der beiden Bands, die abwechselnd alle Künstler begleiten. Durch den Konzert-Marathon führen Steven Gätjen und Wincent Weiss.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!