Artikel versenden

MTV Europe Music Awards: Ungarische Regierung fühlt sich provoziert

Mit mehreren Zeichen gegen Diskriminierung gingen die diesjährigen MTV Europe Music Awards (EMA) in Budapest über die Bühne. Unter anderem wurde die ungarische Aktivistin Viktoria Radvanyi mit dem "Generation Change"-Preis ausgezeichnet.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel