Hitparadenstürmer Elton JohnFreuden und Leiden eines echten Sirs

Elton John landete nach 16 Jahren wieder einen Nummer 1-Hit und ärgert sich über Boris Johnson.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In der britischen Hitparade wieder ganz oben auf, aber genervt vom Brexit: Sir Elton John © APA/AFP/ANGELA WEISS
 

Nur wenige Tage nachdem Ed Sheeran (30) seine Fans aufgefordert hatte, die neue Single von Elton John (74) zu unterstützen und damit seinen eigenen Song „Shivers“ vom Chart-Thron zu stürzen, ging dieser selbstlose Wunsch in Erfüllung. „Cold Heart“, gemeinsam aufgenommen mit der Sängerin Dua Lipa (26), steht seit Freitag an der Spitze der britischen Charts und bescherte Sir Elton erstmals seit 16 Jahren wieder einen Nummer-eins-Hit. Gleichzeitig gelang es dem „Rocketman“ als erstem Künstler, über einen Zeitraum von sechs Jahrzehnten mindestens einmal pro Dekade in die Top Ten der Hitparade zu kommen, darunter mit Songs wie „Candle in the Wind“, „Don’t Go Breaking My Heart“ oder „Are you Ready for Love“.


Weniger Freude hatte Elton John zuletzt mit der Politik seines Landes. Seit dem Brexit benötigen nämlich britische Musiker ein Visum, um in der EU auftreten zu können. „Es ist finanziell unmöglich geworden für junge Künstler für ihre Visa zu bezahlen und sich durch die ganze Bürokratie zu kämpfen“, kritisierte Elton John in seiner Sendung „Rocket Hour“ des Radiosenders Apple Music 1. Er sei daher „auf dem Kriegspfad, um das zu klären“ und habe ein Treffen mit Premierminister Boris Johnson (57) verlangt, bisher allerdings ohne Ergebnis.
Die Termine seiner Abschiedstournee musste der Musiker zuletzt verschieben, weil er sich nach einem Sturz noch einer Operation unterziehen muss.

Kommentare (1)
freeman666
0
6
Lesenswert?

Elton John ……

einer der allergrößten Superstars…..ever…….