TV-UrgesteinFrank Elstner hat noch TV-Konzepte in der Schublade

Versucht, mit Boxen seinem Parkinson zu begegnen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
40 Jahre ?Verstehen Sie Spasz?? ? Die grosze Geburtstagsshow
Frank Elstner, hier bei 40 Jahre "Verstehen Sie Spaß?" im Vorjahr © ORF
 

Das deutsche TV-Urgestein Frank Elstner (79) hat sich zwar aus dem Showgeschäft zurückgezogen - arbeitet aber dennoch an neuen Ideen. Dem "Spiegel" sagte er, er schaue nicht mehr viel fern, habe aber noch Konzepte für neue Sendungen in der Schublade. "Drei davon sind sehr konkret, eines ist eine Bombe, 20 weitere bislang nur Spielereien", so der "Wetten, dass..?"-Erfinder. Er wolle weiterhin Tierfilme drehen und moderieren - nur keine Shows mehr: "Aus dem Alter bin ich raus."

Elstner, der 2019 öffentlich gemacht hatte, dass er an Parkinson leidet, erzählt außerdem von einem neuen Hobby: Er boxt. Boxen halte ihn beweglich, es sei auch gut für die Koordination, sagte er dem "Spiegel", und somit ideal für ihn als Parkinsonkranken. Zusammen mit dem Neurologen Jens Volkmann will er bald das Buch ""Dann zitter ich halt" - Leben trotz Parkinson" herausbringen.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!