Fühlte sich gestörtHelge Schneider brach Konzert ab - "Das macht wirklich keinen Spaß"

Der Musiker machte in Augsburg seinem Ärger über Gastromitarbeiter Luft: "Das geht mir ziemlich auf den Sack". Nachdem er das Konzert abgebrochen hat, bekommt er es nun wohl mit dem Anwalt der Veranstalter zu tun.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
JAZZ FEST WIEN: KONZERT 'HELGE SCHNEIDER'
Der Entertainer Helge Schneider © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Extravagant, schrullig und ein bisschen verrückt: Der Unterhaltungskünstler Helge Schneider (65, "Katzeklo") polarisiert gerne und geizt nicht mit seiner Meinung. In Augsburg konnte der Musiker bei einem Konzert nun nicht mehr an sich halten und machte seinem Ärger über die Gastronomiemitarbeiter Luft, die das Publikum bedienten: "Ich muss sagen, das geht mir ziemlich auf den Sack. Ich habe keine Lust mehr", sagte er am Freitagabend, brach seine Show ab und verließ die Bühne.

"Also ich breche die Strandkorb-Konzerte an dieser Stelle ab. Es tut mir sehr leid. Vielleicht könnt Ihr Euer Geld wiederkriegen", sagte er zu den Besuchern, wie in einem Youtube-Video zu sehen ist.

"Das macht wirklich keinen Spaß. Man kriegt keinerlei Kontakt zum Publikum. Hier laufen auch andauernd Leute rum. (...) Bitte habt Verständnis dafür: Ich als Künstler kann unter diesen Umständen überhaupt nichts mehr machen." Dann sagt Schneider noch: "Das System ist einfach fadenscheinig und dumm." Ob er damit auf die Corona-Auflagen in der Pandemie etwa für Künstler anspielt, wird nicht deutlich.

Bei dem Festival "Strandkorb Open Air" soll es in diesen Sommer Konzerte in fünf bayerischen Städten geben - die Fans sitzen in Strandkörben unter freiem Himmel. Die Besucher bekommen einen festen Korb zugewiesen, um Abstände zu anderen einzuhalten. Zudem gibt es weitere Maßnahmen, damit sich das Publikum möglichst nicht begegnet. Getränke und Speisen können die Gäste direkt an ihre Körbe bestellen.

Am Samstag erklärte Schneider sein Verhalten auf Twitter: "Ich habe es abgebrochen aufgrund massiver Störungen seitens der Gastronomie, die ihre Mitarbeiter immer an der Bühne vorbeischickten, um das Publikum mit Getränken zu versorgen." Er habe sich abgelenkt gefühlt und erst später erfahren, dass diese Menschen andere bedienten.

"Ich muss ehrlich sein. Ich will kein Scheiß-Konzert geben. Und ich spule auch nicht einfach nur ab. Sondern ich erfinde während des Konzerts auch Sachen. Ich will ja auch Leute begeistern", schrieb er weiter und bedankte sich bei denjenigen, die seine Entscheidung respektiert hätten.

Ob der 65-Jährige seinen Auftritt in Augsburg nachholen wird, blieb zunächst unklar. "Ich hoffe, dass wir uns wieder sehen zu besseren Konditionen", sagte er lediglich. Erst kürzlich hatte Schneider sich über die teils große Entfernung zum Publikum bei manchen Auftritten beklagt.

Sein jüngster Konzertabbruch könnte für den Künstler jedenfalls ein juristisches und eventuell teures Nachspiel haben. Der Veranstalter habe einen Anwalt eingeschaltet, sagte die Sprecherin des Unternehmens für die Festivalreihe in Augsburg und Rosenheim, Birgit Gibson. Nun werde etwa geprüft, ob Schneider Schadenersatz leisten müsse. Schneiders Management war am Sonntag zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

"Das Konzept ist jedem Künstler vorher bekannt", sagte Gibson. Schneider sei zudem schon bei dem Festival in Wiesbaden aufgetreten. Ein Versuch des Veranstalters, mit dem 65-Jährigen nach dem abrupten Abbruch seiner Show zu sprechen, sei an dem Abend gescheitert. Man hätte sogar das Bewirten eingestellt, wenn Schneider weitergemacht hätte, sagte Gibson. Bislang warte der Veranstalter auf eine Stellungnahme des Entertainers, unter anderem dazu, wie es nun weitergehen soll. "Er war für acht Shows gebucht." Sechs Auftritte stehen also noch aus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Heike N.
3
7
Lesenswert?

Während der Aufführung

Speisen und Getränke servieren ist halt äußerst schlechter Stil, sowas kenn ich nur vom Boxen.

Sogar im Palazzo wurde während der Darbietungen nichts ausgeschenkt.

Recht hat er, der Helge

Miraculix11
3
7
Lesenswert?

Helge Schneiders Konzerte

Das macht wirklich keinen Spaß!

gobox
15
23
Lesenswert?

Künstler ?

"Kunst" hat offensichtlich nichts mit "können" zu tun.

Heike N.
3
4
Lesenswert?

Du hast keine Ahnung was Helge alles

kann. Ich hab keine Ahnung wie viele Instrumente er spielen kann, einfach weil es zu viele sind.

Flogerl
32
31
Lesenswert?

Alter Schwede .........

Was bei den Deutschen schon alles Künstler ist har har har.

Heike N.
3
1
Lesenswert?

Kennst du

Günter Brus?

neuer mann
5
4
Lesenswert?

ich denke, sie wissen gar nichts

über den künstler!

itsok
44
37
Lesenswert?

Der und Kunst

weit weg, er soll die doppelte Konventionalstrafe zahlen!

jsr9832
15
63
Lesenswert?

Wußte er nicht wie das ablaufen sollte?

Dann hätte er keine Zusage zu seinen Konzerten in dieser Art geben sollen. Aber abbrechen während des Konzerts ist unakzeptabel.

lombok
5
3
Lesenswert?

Bitte Artikel lesen!

Das Gastropersonal ist immer direkt vor der Bühne auf und ab gerannt.

Lösung: Konzerte nur für Geimpfte. Dann wird kaum angesteckt und selbst hat man Schutz gegen schweren Verlauf.

Und jetzt fangen wir wieder an zu leben!

selbstdenker70
23
63
Lesenswert?

...

So eine Veranstaltung ist ein Geschäft, für Künstler und Veranstalter. Sonst würde er kaum auftreten. Sich so aufzuregen wenn der eine sein Geschäft macht, während er auf der Bühne selbiges macht, ist etwas grotesk. Und dann wundern sich solche Exzentriker wenn sie kein Veranstalter unter Vertrag nimmt.

Bodensee
66
42
Lesenswert?

ich finde es großartig, dass sich Schneider......

.......zurecht über solche ignoranten Kunstbanausen aufregt und seinen Auftritt vorzeitig beendet hat.

Church-Hill
54
60
Lesenswert?

Wo er recht hat,

hat er recht.

peter499
87
49
Lesenswert?

Wer ist

Helge Schneider - sollte man den kennen?

peter499
0
0
Lesenswert?

War ein Scherz

aber die Reaktionen finde ich echt lustig!

Hazel15
9
15
Lesenswert?

Sollte man den kennen?

Kommt auf Ihr Bildungsniveau an.

calcit
3
6
Lesenswert?

@Hazel

Und wie hoch muss das Bildungsniveau sein, dass man den kennen muss?

lombok
3
5
Lesenswert?

Oje ...

🥱😢

dieRealität2020
20
33
Lesenswert?

Sorry. Das muss man schon eine Menge Undichtheit besitzen. Und das konnte er vorher nicht wissen. Wurde mächtig angekündigt.

.
Bei dem Festival "Strandkorb Open Air" soll es in diesen Sommer Konzerte in fünf bayerischen Städten geben - die Fans sitzen in Strandkörben unter freiem Himmel. Die Besucher bekommen einen festen Korb zugewiesen, um Abstände zu anderen einzuhalten. Zudem gibt es weitere Maßnahmen, damit sich das Publikum möglichst nicht begegnet. Getränke und Speisen können die Gäste direkt an ihre Körbe bestellen.
.
Erinnerlich. Das erinnert mich an das Wiener Rodell Kino wo im Saal geraucht werden durfte und früher alte Kriminalfilme zu sehen waren. Später bis zur Schließung dann Pornofilme.