Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nächste Folge am OstersonntagTraurige Traumschiff-Dreharbeiten für Barbara Wussow

Wegen der Corona-Beschränkungen machte sich bei den Dreharbeiten für die Osterfolge ein Gefühl der Einsamkeit breit. Dieses Mal waren keine Passagiere mit an Bord. Die nächste "Traumschiff"-Ausgabe wird am Ostersonntag gezeigt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Am Traumschiff: Barbara Wussow mit Florian Silbereisen und Daniel Morgenroth
Am Traumschiff: Barbara Wussow mit Florian Silbereisen und Daniel Morgenroth © (c) ORF (Dirk Bartling)
 

Barbara Wussow hat bei den Dreharbeiten für die Oster-Folge der ZDF-Reihe "Das Traumschiff" die Passagiere an Bord des Kreuzfahrtriesen vermisst. "Durch leere Gänge zu gehen und niemanden zu sehen, das ist nicht so lustig", sagte die 59-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in München. "Es war einsam, es war Dienst nach Vorschrift." Dass auf der Fahrt zu den Malediven im vergangenen November keine Fahrgäste dabei waren, lag an den Corona-Beschränkungen.

Zu sehen ist die Folge am Ostersonntag (4. April) um 20.15 Uhr im ZDF sowie ab dem Vortag in der ZDF-Mediathek. Auch dieses Jahr durchkreuzt die Pandemie die Pläne. Statt auf große Fahrt zu gehen, liegt die MS Amadea derzeit in Bremerhaven vor Anker. Für die diesjährige Weihnachtsfolge werden dort die Szenen an Bord des Schiffes gedreht. Ein Trost für Wussow während des Hafendrehs war das Filmteam, darunter Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger, der 2019 in dieser Rolle Sascha Hehn nachfolgte. "Er ist ein hoch professioneller Kollege, immer gut gelaunt, hilfsbereit, für alle da. Wirklich ein Teammensch, das tut sehr gut gerade", lobte Wussow, die in der ZDF-Reihe die Hoteldirektorin Hanna Liebhold spielt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.