Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trotz Corona-AuflagenStaraufgebot bei den Golden Globes wächst an

Neben Michael Douglas, Catherine Zeta-Jones, Joaquin Phoenix und Renee Zellweger sollen auch Margot Robbie und Kate Hudson am Sonntag beim Austeilen der Trophäen helfen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ZETA JONES DOUGLAS
© AP
 

Wegen der Coronapandemie läuft die Golden-Globe-Gala diesmal weitgehend virtuell ab, doch an Stars mangelt es nicht: Neben Michael Douglas, Catherine Zeta-Jones, Joaquin Phoenix und Renee Zellweger sollen auch Margot Robbie und Kate Hudson am Sonntag beim Austeilen der Trophäen helfen. Der Verband der Auslandspresse kündigte am Montag noch weitere "Presenter" für die 78. Globe-Gala am 28. Februar an, darunter "Black-ish"-Star Anthony Anderson und Komikerin Tiffany Haddish.

Zuvor hatten die Globe-Veranstalter schon Auftritte von Kevin Bacon, Kyra Sedgwick, Sterling K. Brown und Awkwafina benannt. Gewöhnlich findet die Trophäenvergabe mit einem Promi-Publikum im Rahmen einer Gala-Party in Beverly Hills statt, wegen Corona-Auflagen ist es in diesem Jahr anders. Die Nominierten sollen virtuell von Standorten in aller Welt dazugeschaltet werden.

Die Komikerinnen Tina Fey und Amy Poehler moderieren die Zeremonie von getrennten Bühnen: Poehler ist in Beverly Hills vor Ort, Fey schaltet sich live aus dem New Yorker Rainbow Room dazu. Die Golden Globes gelten nach den Oscars als die wichtigsten US-Filmpreise. Neben 14 Film-Trophäen werden auch elf Preise in Fernsehkategorien vergeben. Mit jeweils sechs Gewinnchancen gehen das Schwarz-weiß-Drama "Mank" sowie die Serie "The Crown" als Favoriten ins Rennen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.