Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusDanielle Spera leidet "bis heute"

Die ehemalige ORF-Moderatorin Danielle Spera leidet nach eigenen Angaben bis heute unter den Folgen ihrer Covid-Infektion. Dabei hatte sie nur leichte Symptome.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Danielle Spera
Danielle Spera © (c) APA/HELMUT FOHRINGER
 

Mit der Covid-19-Erkrankung direkt zu kämpfen hatte die Leiterin des Jüdischen Museums Wien, Danielle Spera. Das unerwünschte Mitbringsel von einer Dienstreise erwies sich schon im "relativ milden Verlauf" als Herausforderung - die oft unterschätzten Langzeitfolgen inklusive. So hat sie bis heute den Geruchssinn nicht zurückbekommen.

Speras Ehemann habe sich nach zehn Tagen Erkrankung sogar in Krankenhausbehandlung begeben müssen, wie sie erklärte. Covid-19 folge leider "keinem Muster" und habe "das Leben von uns allen verändert". Die Forschung arbeite zum Glück an Lösungen. Wie Impfungen die Situation verbessern können, zeige das "Vorbild Israel", so Spera, die einen Appell zur möglichst baldigen Öffnung der Kulturbetriebe lancierte. In Israel lebt Speras jüngste Tochter. Die 18-jährige hat "gestern ihre zweite Impfung bekommen", das zeige, "es ist machbar".

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Elli123
5
7
Lesenswert?

Daniella

wir leiden mit dir. Bitte halte uns weiterhin auf dem Laufenden. Hoffentlich riechst du bald wieder was. Schade, dass es dich erwischt hat, obwohl du dich sicher an alle Regeln gehalten hast.

FranzMeinhard
16
23
Lesenswert?

Covid Prävention!

Abstand Masken Testen Impfung Keine Gruppenbildungen wie Bahn Bus Flugzeug!⁸

Carlo62
2
10
Lesenswert?

Woher haben Sie...

...diese ganz neuen Erkenntnisse?